EVALUATION UND PRAXISFORSCHUNG

Elisabeth Rataj

Bisherige Tätigkeiten

  • Fachreferentin bei der LVG & AFS Nds. e. V., seit 2018
  • Einsatz als „Epidemiology Activity Manager“ für Ärzte ohne Grenzen e.V. in Bangladesch (2021)
  • Projektmanagerin im Themenbereich Gesundheit der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart
  • Beraterin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Bildungsministerium der Autonomen Region Muslimisches Mindanao (ARMM), Philippinen
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung (ZEGV) des Universitätsklinikums Dresden
  • Anstellung als Physiotherapeutin

Abschlüsse

  • Masterstudium in Gesundheitswissenschaften / Public Health, Technische Universität Dresden
  • Bachelorstudium in Gesundheitsförderung und -management, Hochschule Magdeburg-Stendal

Arbeitsschwerpunkte

  • Wissenschaftliche Begleitung sowie Evaluation von Interventionen der Gesundheitsförderung und Prävention 

  • Partizipative Praxisforschung und Transfer 

  • Gesundheitliche Chancengleichheit 

Weitere Interessensgebiete

  • Innovative Versorgungsformen & anwendungsorientierte Versorgungsforschung
  • Globale gesundheitliche Chancengleichheit
  • Ökologische Gesundheit und Gerechtigkeit

Funktionen und Mitgliedschaften

  • Tätigkeit für Ärzte ohne Grenzen e. V.
  • Mitglied im Deutschen Netzwerk Versorgungsforschung e. V.
  • Mitglied in der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit e. V.

Ausgewählte Publikationen

  • Rataj E, Fischer J, Bogner A, Försterra B, Schüssler A, Schütt L. 2021. Autonomie in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit fördern – Ergebnisse eines partizipativen Evaluationsprojekts. Bundesgesundheitsblatt. Volume 65, Issue 2.
  • Rataj E, Garthus-Niegel S. 2020. Auswirkungen extremer Wetterereignisse auf die psychische Gesundheit – eine Erörterung von Effekten im Globalen Süden. Public Health Forum. Volume 28, Issue 1.
  • Monse B, Cambel M, Holmer R, Mondares J, Dimaisip-Nabuab J, Pizzacalla K, Rataj E, Schappert J. 2017. Localized School-Based Feeding Concept: Autonomous Region in Muslim Mindanao. Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.
  • Lange T, Schmitt J, Kopkow C, Rataj E, Günther KP, Lützner J. 2017. What do Patients expect from total Knee Arthroplasty? A Delphi Consensus Study on Patient Treatment Goals. The Journal of Arthroplasty. Volume 32, Issue 7.
  • Rataj E, Kunzweiler K, Garthus-Niegel S. 2016. Extreme Weather Events in Developing Countries and Related Injuries and Mental Health Disorders – a Systematic Review. BMC Public Health. Volume 16, Issue 1020.
  • Günther KP, Haase E, Lange T, Kopkow C, Schmitt J, Jeszenszky C, Balck F, Lützner J, Hartmann A, Lippmann M. 2015. Persönlichkeitsprofil und Komorbidität: Gibt es den „schwierigen Patienten“ in der primären Hüftendoprothetik? Der Orthopäde. Volume 44, Issue 7.
  • Haase E, Lange T, Lützner J, Kopkow C, Petzold T, Günther KG, Schmitt J. 2015. Indikation zur endoprothetischen Versorgung des Kniegelenks – ein Evidence Mapping. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen. Volume 109, Issue 8.
  • Petzold T, Haase E, Niethard F, Schmitt J. 2015. Orthopädisch-unfallchirurgische Versorgung bis 2050. Der Orthopäde. Volume 45, Issue 2.
  • Haase E, Tutzer J. 2014. African Girls Trafficked to Italy for Sexual Exploitation: A View from Law and Public Health Perspectives. In: Kirch W, Wiessner S, Pati R. (Eds.) Handbook on Human Trafficking, Public Health and the Law. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, p: 111-127.
  • Haase E. 2013. Human Trafficking, Public Health and the law: A comprehensive analysis of intersections. Journal of Public Health. Volume 22, Issue 2.