abgeschlossenes Projekt

Menschen mit demenziellen Einschränkungen im Krankenhaus

Älterer dementieller Mann im Krankenhausbett
abgeschlossenes Projekt

Menschen mit demenziellen Einschränkungen im Krankenhaus

In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an einer Demenz. Täglich kommen etwa 900 Neuerkrankungen hinzu (Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V., 2020). Durch den demografischen Wandel ist davon auszugehen, dass auch in den nächsten Jahren ein deutlicher Anstieg von älteren Menschen mit einer demenziellen Erkrankung zu erwarten ist.

Die steigende Anzahl (Prävalenz) von Menschen mit Demenz spiegelt sich auch in deutschen Krankenhäusern wider. Häufig ist die demenzielle Erkrankung nur eine Nebendiagnose und nicht der Grund für die Einweisung ins Krankenhaus. Vor allem nicht vertraute Situationen, wie während eines Aufenthalts im Krankenhaus, sind für Menschen mit Demenz mit besonders viel Stress und fehlender Orientierung verbunden. Das stellt alle Beteiligten vor Herausforderungen.

Ziele

Für medizinisches und pflegerisches Personal ergeben sich durch den komplexen Versorgungsbedarf von Menschen mit demenziellen Einschränkungen steigende Anforderungen. Um den besonderen Bedürfnissen und Bedarfen von Menschen mit Demenz im Krankenhaus gerecht zu werden und dazu nahestehende Angehörige einzubeziehen, sind neue Versorgungskonzepte und innovative Ideen notwendig.

Unsere Aktivitäten im Themenfeld „Menschen mit Demenz im Krankenhaus“ verfolgen das Ziel, Krankenhäuser für eine demenzfreundliche Versorgung zu sensibilisieren. Die Impulse aus Netzwerktagungen sowie ausgezeichneten Modellprojekten sollen niedersächsische Krankenhäuser dazu anregen, eigene Projekte zu starten, um eine demenzfreundliche Versorgung zu fördern. In den 2020 und 2021 durchgeführten, digitalen Veranstaltungen hatten Akteur*innen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen die Möglichkeit zu Austausch und Vernetzung.

MAẞNAHMEN

Im Rahmen einer Förderung durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung wurden zwischen 2019 und 2021 die folgenden Maßnahmen umgesetzt:

  • Organisation eines Wettbewerbs zur Förderung von Modellprojekten zur besseren Versorgung Demenzerkrankter während eines stationären Krankenhausaufenthaltes im Jahr 2019
  • Organisation der Preisauslobung herausragender Projektideen in der rehabilitativen und akutmedizinischen demenzspezifischen Versorgung
  • Organisation der digitalen Netzwerktagung Menschen mit Demenz im Krankenhaus 2020: Bei der vierteiligen Veranstaltung wurden zehn herausragende Praxisprojekte aus Niedersachsen zur verbesserten Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus vorgestellt. Die Vorträge zu den Praxisprojekten sind als Videoaufzeichnungen unter "Materialien" verlinkt.
  • Organisation der digitalen Netzwerktagung Menschen mit Demenz im Krankenhaus 2021: Die dreiteilige Veranstaltung thematisiert die drei Schwerpunkte „Delirprävention“, „Angehörigenarbeit“ und „Konzept einer offenen Demenzstation“  

Laufzeit

2019 - 2021

Förderer

Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Kooperationspartner

Alzheimer Gesellschaft Niedersachsen e.V.

Niedersächsische Krankenhausgesellschaft