Beiräte der LVG & AFS

Der Wissenschaftliche Beirat der Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen wurde 1995 berufen, um den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis der Gesundheitsförderung zu unterstützen. Der Beirat berät den Vorstand und die Geschäftsstelle der LVG fachlich bei der Planung, Umsetzung und Weiterentwicklung von Arbeitsschwerpunkten und Projekten. Ihm gehören renommierte Expert*innen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen an, darunter der Medizin, Psychologie, Pädagogik, Politologie, Pflegewissenschaft und Sozialwissenschaft.

Die LVG & AFS verfügt über zwei Beiräte, die jeweils für eine Amtszeit von vier Jahren vom Vorstand berufen werden.

WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT DER LANDESVEREINIGUNG

Der Wissenschaftliche Beirat der LVG unterstützt den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis. Ihm gehören renommierte Wissenschaftler*innen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen an, darunter der Gesundheitswissenschaften, Medizin, Psychologie, Pädagogik, Pflegewissenschaften und Sozialwissenschaften. Die Beiratsmitglieder beraten das Team der LVG & AFS bei der Planung, Umsetzung und Weiterentwicklung von Arbeitsschwerpunkten und Projekten.

Prof. Dr. Birgit Babitsch
Universität Osnabrück

Prof. Dr. Eva Baumann
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Prof. Dr. Gabriele Bolte
Universität Bremen

Prof. Dr. Kevin Dadaczynski
Hochschule Fulda

Prof. Dr. rer. med. habil. Martina Hasseler
Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Prof. Dr. Elke Hotze 
Hochschule Osnabrück

Prof. Dr. Eva Hummers
Universitätsmedizin Göttingen

Prof. Dr. Petra Kolip
Universität Bielefeld

Prof. Dr. Frauke Koppelin - Vorsitzende des Beirates
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/ Elsfleth

Prof. Dr. Susanne Kümpers
Hochschule Fulda

Prof. Dr. Harald Künemund 
Universität Vechta

Prof. Dr. Julika Loss
Robert-Koch-Institut

Prof. Dr. Paul Mecheril
Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg

Prof. Dr. Peter Paulus
Leuphana Universität Lüneburg

Prof. Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein
Hochschule Osnabrück

Prof. Dr. Heino Stöver
Frankfurt University of Applied Sciences

Prof. Dr. Karl Ernst von Mühlendahl
Kinderumwelt gGmbH, Dokumentations- und Informationsstelle für Umweltfragen der Kinderärzte

Prof. Dr. Ulla Walter
Medizinische Hochschule Hannover

Prof. Dr. Hajo Zeeb
Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS), Bremen

FACHBEIRAT DER AKADEMIE FÜR SOZIALMEDIZIN

Der Arbeitsbereich Sozialmedizin verfügt über einen eigenständigen Fachbeirat, der als beratendes Gremium an der Programmgestaltung in der Akademie für Sozialmedizin mitwirkt. Dem Fachbeirat gehören Sachverständige verschiedener Professionen im Bereich der Sozialmedizin an, darunter Vertreter*innen aus Verbänden, Beratungseinrichtungen, von Krankenkassen, Ministerien und Hochschulen.

Prof. Dr. Falk Hoffmann – Sprecher des Beirates
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Tobias Bansen
KKH Kaufmännische Krankenkasse

Prof. Dr. habil. Bernhard Borgetto
HAWK Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

Dr. med. Uwe Gerecke
Verband Deutscher Betriebs- u. Werksärzte e. V.

Dörthe Hennemann
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V., Sektion Niedersachsen

Ricarda Henze
Niedersächsische Landesstelle für Suchtfragen

Dirk Engelmann
TK-Landesvertretung Niedersachsen

Dr. Katharina Hüppe
Landesverband Niedersachsen der Ärztinnen & Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V.

Brigitte Käser
AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Gesundheitsmanagement ambulant

Jeanette Kluba
Landesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege in Niedersachsen e. V.

Carsten Kreschel
Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen

Dr. Fabian Feil
Niedersächsisches Landesgesundheitsamt

Heike Sander
BARMER Landesgeschäftsstelle Niedersachsen/Bremen

Claudia Schröder
Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Silke Lange
Zahnärztekammer Niedersachsen

Dr. Torsten Vogel
Landkreis Nienburg Gesundheitsdienste

Prof. Dr. Ulla Walter
Medizinische Hochschule Hannover, Abteilung Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung