die initiative: Gesundheit – Bildung – Entwicklung

Junge und ältere Kinder beim spielen und lernen

die initiative: Gesundheit – Bildung – Entwicklung

Kinder und Jugendliche weisen oft hohe gesundheitliche Belastungen auf. Besonders betroffen sind junge Menschen in sozial benachteiligten Lebenssituationen. Diese bedürfen daher der besonderen Aufmerksamkeit, Unterstützung und Förderung, ohne sie dabei als Problemgruppe zu stigmatisieren. Ein geeignetes Mittel bietet hier der so genannte Setting-Ansatz. »die initiative« unterstützt dessen Verbreitung deshalb nachdrücklich.

»die initiative« bündelt die Kompetenzen und Ressourcen unterschiedlichster Partner in Niedersachsen. Sie regt zur landesweiten und zu regionalen Vernetzung an und entwickelt das Thema „Gesundheit und Bildung“ in vorschulischen und schulischen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungseinrichtungen weiter.

Ziele

»die initiative« ist 2007 als niedersächsische Landesinitiative gegründet worden und soll dazu beitragen, das Thema Gesundheit – Bildung – Entwicklung in vorschulischen und schulischen Bildungs- und Erziehungseinrichtungen interdisziplinär und sektorenübergreifend weiterzuentwickeln. Ein wichtiges Ziel dieser Kooperation ist die Schaffung von Transparenz über qualitätsvolle Programme zur Gesundheitsförderung in Schulen und Kindertageseinrichtungen (Kitas) im Sinne von Verhaltens- und Verhältnisprävention. Einen wichtigen Baustein stellen dabei die Informationsportale dar, die konkrete Unterstützungsmöglichkeiten durch Gesundheitsinterventionen aufzeigen. Übergreifend wird eine nachhaltige Verbesserung von Gesundheits- und Bildungsqualität in Niedersachsen angestrebt.

MAẞNAHMEN

»die initiative« ist eine Kooperation der AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, der LVG & AFS, des Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover, der Landesunfallkasse Niedersachsen und des Zentrums für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG) der Leuphana Universität Lüneburg. Sie wird vom Niedersächsischen Kultusministerium unterstützt.  

Schulen brauchen verlässliche Informationen über existierende Programme. Auf der Plattform www.die initiative.de können sich Schulen und Kitas umfassend über passgenaue Maßnahmen und Programme zur Gesundheitsförderung informieren. Die „Initiative" unterstützt die Bildungseinrichtungen bei der Auswahl von Programmen zur Gesundheitsförderung und trägt zur Vernetzung von Institutionen, Verbänden und Vereinen bei.

Ein wichtiger Orientierungsrahmen sind beispielsweise die „Empfehlungen zur Gesundheitsförderung und Prävention in der Schule", die im November 20212 von der Kultusministerkonferenz (KMK) veröffentlicht wurden.

Laufzeit

Start: 2007

Kooperationspartner

AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover, Landesunfallkasse Niedersachsen, Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG) der Leuphana Universität Lüneburg. »die initiative« wird vom Niedersächsischen Kultusministerium unterstützt.