Niedersächsischer Gesundheitspreis

Machen Sie mit!

Bis zum 31. Juli 2022 können Sie sich auf die diesjährige Ausschreibung bewerben. Informationen zu den Preiskategorien und Ausschreibungskriterien finden Sie auf der Projektwebseite.

Niedersächsischer Gesundheitspreis

Die Gesundheitspolitik und alle Akteur*innen im Gesundheitswesen stehen vor großen Herausforderungen: Der Aufbau eines integrativen Versorgungssystems, die Aufrechterhaltung einer hohen Versorgungsqualität, die langfristige Finanzierbarkeit des Gesundheitssystems sowie die Sicherstellung einer zukunftsfähigen, wohnortnahen Gesundheitsversorgung sind nur beispielhafte zentrale Aufgaben in einem komplexen, sich wandelnden System.

Neben der Entwicklung innovativer Strategien der gesundheitlichen Versorgung nehmen dabei Prävention und Gesundheitsförderung einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Mit dem Niedersächsischen Gesundheitspreis werden seit 2011 vorbildhafte Praxisprojekte ausgezeichnet, die solche innovativen Lösungen aufzeigen.

Machen Sie mit!

Bis zum 31. Juli 2022 können Sie sich auf die diesjährige Ausschreibung bewerben. Informationen zu den Preiskategorien und Ausschreibungskriterien finden Sie auf der Projektwebseite.

Ziele

Ziel des Gesundheitspreises ist es, Projekte und Aktivitäten zu identifizieren, die auf besonders kreative und innovative Weise zu einer qualitativ hochwertigen, ambulanten und stationären Versorgung in Niedersachsen beitragen oder Gesundheitsförderung effektiv umsetzen. Dabei werden vor allem praxisnahe und niedrigschwellige Angebote prämiert, die vorbildhaft sind und andere Einrichtungen und Akteur*innen in Niedersachsen und darüber hinaus zur Nachahmung anregen können.

MAẞNAHMEN

Der Niedersächsische Gesundheitspreis wird gemeinsam vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, der AOK Niedersachsen sowie der Apothekerkammer Niedersachsen verliehen. Die LVG & AFS organisiert und koordiniert die Ausschreibungen, das Auswahlverfahren, die Jurysitzung sowie die Verleihung des Gesundheitspreises.

Die Kooperationspartner*innen des Niedersächsischen Gesundheitspreises legen jedes Jahr drei verschiedene Preiskategorien fest. Neben zwei Kategorien, die aktuelle Entwicklungen in den Themenfeldern Gesundheitsversorgung, Prävention und Gesundheitsförderung aufgreifen, fokussiert die dritte Preiskategorie auf aktuelle Trends aus dem Themenfeld eHealth. Eine fachkundige Jury aus Wissenschaft und Praxis ermittelt das beste Projekt in jeder Preiskategorie. Die Bewertung der Projekte erfolgt in Anlehnung an die zwölf Good Practice-Kriterien des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit.

Die Preisausschreibung wird jedes Jahr Mitte Mai veröffentlicht. Bewerbungen sind jeweils bis Ende Juli möglich. Die feierliche Preisverleihung findet regelmäßig am Ende eines Jahres durch die Kooperationspartner und die Schirmherrin, die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, statt. Das Preisgeld beträgt insgesamt 15.000 Euro und wird zu jeweils 5.000 Euro auf drei Preiskategorien aufgeteilt.

Ausführlicher Informationen zum Gesundheitspreis sowie alle bisherigen Preisträger*innen finden Sie auf der Website www.gesundheitspreis-niedersachsen.de.

Laufzeit

Start: 2011

Förderer

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, AOK Niedersachsen und Apothekerkammer Niedersachsen

Kooperationspartner*innen

siehe Förderer