Zusammen mit dem Anstieg der in Deutschland schutzsuchenden Menschen, wurde die Gesundheitsversorgung von Geflüchteten zu  einem Schwerpunktthema des Arbeitsbereichs. Im Fokus stehen die Entwicklung nachhaltiger Versorgungsstrukturen sowie die Situation Papierloser.

 

Temporäre Arbeitsgruppe Geflüchtete

Innerhalb des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit wurde eine zeitlich befristete Arbeitsgruppe eingerichtet an der auch die LVG & AFS beteiligt ist. Die Arbeitsgruppe wird erfolgreiche Projekte der Gesundheitsförderung bei Geflüchteten identifizieren und diese über die Internetseite des Kooperationsverbundes bekannt machen.
Mehr …

 

Veranstaltungen

2. Forum Migration/Flucht und Behinderung
22. November 2018, Bremen
Veranstaltungsflyer

Veranstaltungsarchiv
8. März 2018 Rechte und Versorgung behinderter Geflüchteter Veranstaltungsflyer
10. Dezember 2015 Gekommen um zu bleiben, Veranstaltungsflyer
10. Juni 2016 Gesundheitsversorgung von Papierlosen, Veranstaltungsflyer
23. November 2017 Geflüchtete Jugendliche im Quartier, Veranstaltungsflyer
10. April 2018 Geflüchtete Kinder und Jugendliche stärken Veranstaltungsflyer

 

Veröffentlichungen und Dokumentationen

Dokumentation des Workshops "Geflüchtete Jugendliche im Qartier
Der Workshop verfolgte das Ziel Engagierte in der Jugendarbeit für die Situation geflüchteter Jugendlicher zu sensibilisieren und ihnen Methoden sowie Instrumente aufzuzeigen, wie psychisch belastete jungen Geflüchtete unterstützt werden können.
Mehr ...

Einführung der eGK für Asylsuchende und deren psychotherapeutischen Versorgung
Die 2016 im Auftrag der Bertelsmann Stiftung erstellte Expertise beleuchtet die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte für Asylsuchende im Ländervergleich sowie die psychotherapeutische Versorgung Geflüchteter in Deutschland.
Mehr …

Gesundheitsversorgung von Papierlosen
Im Rahmen der Veranstaltung wurde aus einer menschenrechtlichen Perspektive der Anspruch auf eine angemessene Gesundheitsversorgung dargestellt und ein Einblick in die Lebenssituation sogenannter Papierloser gegeben. Abschließend wurde das Modellprojekt zur Einführung eines anonymen Krankenscheins, das derzeit durch die Medizinische Flüchtlingshilfe Hannover und Göttingen durchgeführt, vorgestellt.
Dokumentation

 

Kontakt
Marcus Wächter-Raquet
Tel.: (0421) 48 53 35 10
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!