In den Verteiler "Schule" eintragen:

In den Verteiler "Kita" eintragen:

Zwischen Lebensbedingungen, Gesundheit und Bildungserfolg besteht ein enger, wissenschaftlich belegter Zusammenhang. Aus diesem Grund sollten Gesundheitsförderung und Prävention fest in den Kita- und Schulalltag sowie in den Hochschulalltag integriert sein. Damit dies gelingt, unterstützt die LVG & AFS vorschulische und schulische Bildungseinrichtungen sowie Hochschulen in der gesundheitsförderlichen Gestaltung ihres Entwicklungsprozesses und bei der Etablierung gesundheitsförderlicher Strukturen.

MEHR

In Bildungseinrichtungen wie Kitas und Schulen werden mittlerweile immer mehr gesundheitsförderliche Maßnahmen umgesetzt. Berufsbildende Schulen stehen bisher jedoch kaum im Fokus gesundheitsförderlicher Aktivitäten. Dabei ist der Übergang von der Schule in die Berufsausbildung und Arbeitswelt eine Lebensphase, die potenziell herausfordernd für die körperliche wie seelische Gesundheit sein kann. Damit der Start ins Berufsleben gelingt, sollten auch während der beruflichen Ausbildung gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen geschaffen und die Gesundheitsressourcen der Lernenden bzw. Auszubildenden gestärkt werden. Im Rahmen des Projektes „Gesundheitsförderung in Berufsbildenden Schulen in Niedersachsen“ werden bedarfsbezogene Konzepte erstellt und an ausgewählten Modellschulen erprobt.

MEHR

Die "Gesunde Schule" in Niedersachsen ist eine Service-Einrichtung für Schulen und Interessierte. Ziel ist es, das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden von Schüler*innen, Lehrkräften und der an Schule beteiligten Personen zu fördern. In diesem Rahmen werden Beratung, Workshops, Vorträge und Tagungen angeboten. Um die wachsenden Anforderungen an eine Schule als moderne „Bildungseinrichtung“ mit einem Bildungs- und Erziehungsauftrag bewältigen zu können, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Verständnis von Gesundheit und Bildung zu entwickeln.

MEHR

die initiative ¬ Gesundheit ¬ Bildung ¬ Entwicklung in Niedersachsen ist eine Kooperation: der AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, der Landesvereinigung für Gesundheit (LVG) und Akademie für Sozialmedizin (AFS) Niedersachsen e. V., der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover sowie die Landesunfallkasse Niedersachsen und des Zentrums für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG) der Leuphana Universität Lüneburg. Sie wird vom Niedersächsischen Kultusministerium und dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) unterstützt.

MEHR

Das Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung in Kitas möchte Kindertageseinrichtungen darin unterstützen, Gesundheitsförderung als ein ganzheitliches Konzept zu verstehen und in den Arbeitsalltag zu integrieren. Dies bedeutet auch, dass die Lebenswelt Kita gesundheitsförderlich gestaltet und die individuellen Gesundheitsressourcen derjenigen, die dort aufwachsen, spielen, lernen und arbeiten, gestärkt und gefördert werden.

Mit diesen Vorhaben ist das Kompetenzzentrum im Juni 2017 an den Start gegangen und wird von der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. koordiniert, umgesetzt und durch die BARMER Niedersachsen / Bremen für drei Jahre gefördert.

MEHR

Der Arbeitskreis "Gesundheitsfördernde Hochschulen" besteht seit 1995 und wurde von der LVG und dem Forschungsverbund Gesundheitswissenschaften Niedersachsen (FGN) gegründet. Der Arbeitskreis ist offen für interessierte Hochschulen. Potenziell unterstützende Institutionen, Träger von Gesundheitsförderung sowie VertreterInnen der verschiedenen Interessengruppen und Entscheidungsträger an Hochschulen sind zur Mitarbeit im Arbeitskreis eingeladen.

MEHR

GESUND LEBEN LERNEN ist ein Kooperationsprojekt zwischen den Landesverbänden der gesetzlichen Krankenkassen und der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. Es zielt darauf ab, die „Organisation Schule“ zu einer gesunden Lebenswelt für alle in ihr Arbeitenden und Lernenden zu entwickeln.

MEHR

Eine „gesundheitsförderliche Schule“ schließt eine gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Familie ein. In allen öffentlichen, sozial- und integrationspolitischen Debatten um Bildung, Erziehung und Gesundheit finden sich Forderungen nach einer verstärkten Zusammenarbeit zwischen Fach- und Lehrkräften und Eltern. In vielen Schulen gehört das Thema Elternarbeit und Elternbeteiligung bereits zum professionellen Handeln von Lehrkräften im Schulalltag. Und doch ist dies keine einfache Aufgabe vor dem Hintergrund der vielfältigen Erwartungen, gegenseitigen Vorbehalte und unterschiedlichen Rollen von Eltern sowie Fach- und Lehrkräften.

MEHR