Fachreferentin

Dr. Maren Preuß

Abschlüsse

  • Promotion zur Dr. phil. am Institut für Gerontologie der Universität Vechta (Thema: "Vereinbarung von informeller Pflege älterer Menschen und Erwerbstätigkeit - akteurinneneigene Vermittlungsleistungen vor dem Hintergrund struktureller und kultureller Rahmenbedingungen)
  • Diplomstudiengang Gerontologie an der Universität Vechta, Abschluss: Dipl.-Gerontologin

Beruflicher Werdegang

  • seit 2012: Fachreferentin bei der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.
    • 2022: Gesundheitsregionen Niedersachsen, gefördert durch das Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
    • 2021: Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Bremen
    • 2019 bis 2020: Komm.Care – Kommune gestaltet Pflege in Niedersachsen, gefördert durch das Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
    • 2014 bis 2020: Gesundheitsregionen Niedersachsen, gefördert durch das Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
    • 2018 bis 2019: Die psychosoziale Gesundheit von Bewohner*innen in stationären Pflegeeinrichtungen stärken, gefördert durch AOK N und SVLFG
    • 2016 bis 2017: Förderprogramm zur "Stärkung der ambulanten Pflege im ländlichen Raum", Abordnung an das Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
    • 2015 bis 2016: Erstellung des Niedersächsischen Landespflegeberichts nach § 2 NPflegeG, Abordnung an das Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
    • 2015: Pflege und Beruf – Eine Studie zur Vereinbarkeit von familiärer Pflege und Erwerbstätigkeit im Interesse von Betroffenen, Unternehmen und Gesellschaft, gefördert durch compass private pflegeberatung GmbH
  • 2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem Projekt "Kompetenzbasierte Laufbahngestaltung in der Pflege" der Universität Vechta, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und den Europäischen Sozialfonds der EU
  • 2009 bis 2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem Projekt "Kontinuierliche Erwerbstätigkeit in der Pflege - ein deutsch-schwedischer Vergleich" der Universität Vechta, gefördert durch die Hans Böckler Stiftung
  • 2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem Projekt "Gestaltung altersgerechter Lebenswelten" der Universität Vechta, gefördert durch das Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • 2008 bis 2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Gerontologie, Fachbereich "Organisationelle Gerontologie" der Universität Vechta

Arbeitsschwerpunkte

  • Gesundheitsregionen Niedersachsen
  • Kommunale Gesundheitsförderung
  • Pflegerische Versorgung
  • Evaluation und Praxisforschung

Weitere Interessensgebiete

  • Integrierte kommunale Gesundheits- und Pflegestrategien
  • Evaluation und Praxisforschung
  • Pflegeberichterstattung
  • Vereinbarkeit von Pflege und Erwerbstätigkeit
  • Fachkräftegewinnung und -bindung im Pflegesektor

Publikationen

  • Preuß, Maren & Fleckinger, Susanne (2022): Landespflegeausschuss. In: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (Hrsg.): Fachlexikon der Sozialen Arbeit, 9. Aufl., Nomos Verlag: Baden Baden.
  • Jakobs, N.; Vanheiden, T.; Preuß, M. (2021): Wegbereiter*innen für gesundheitliche Chancengleichheit in Bund und Ländern. In: Impu!se für Gesundheitsförderung, Nr. 112, S. 12-13.
  • Preuß, M.; Wolff, B. (2019): Kommunen in der pflegerischen Versorgungsverantwortung stärken. In: Impu!se für Gesundheitsförderung, Nr. 103, S. 19-20.
  • Preuß, M.; Oesterle, L. (2019): Projektentwicklung und -förderung in den niedersächsischen Gesundheitsregionen. In: Impu!se für Gesundheitsförderung, Nr. 103, S. 20-21.
  • Preuß, M./ Wolff, B. (2016): Landespflegebericht 2015 nach § 2 des Niedersächsischen Pflegegesetzes. Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.
  • Preuß, M./ Rothofer, P. (2016): Zuhause pflegen und im Beruf bleiben. Evaluation von Unterstützungsangeboten im beruflichen Setting: LVG & AFS.
  • Preuß, M.; Richter, B. (2015): Gesundheitsregionen Niedersachsen: Neue Projektaktivitäten und Strahlkraft über die niedersächsischen Landesgrenzen hinaus. In: Impu!se für Gesundheitsförderung, Nr. 92, S. 23-24.
  • Richter, B.; Preuß, M. (2015): Startschuss – 27 neue Gesundheitsregionen machen sich auf den Weg. In: Impu!se für Gesundheitsförderung, Nr. 86, S. 24.
  • Preuß, M. (2014): Vereinbarkeit von Pflege und Erwerbstätigkeit. Vermittlungshandlungen in einem komplexen Spannungsfeld. Wiesbaden: Springer VS.
  • Preuß, M./ Wächter, M./ Warga, V. (2014): Ausbildungsmarketing in der Altenpflege. Hannover: LVG & AFS.
  • Preuß, M./ Blum, M. (2013): Schätze heben - Einsatzmöglichkeiten von außerberuflich erworbenen Kompetenzen in der Altenpflege. In: Praeview – Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention, Nr. 4, S. 12 - 13.
  • Theobald, H./ Szebehely, M./ Preuß, M. (unter Mitarbeit von H. A. Leidig) (2013): Arbeitsbedingungen in der Altenpflege. Die Kontinuität der Berufsverläufe – ein deutsch-schwedischer Vergleich. Berlin: edition-sigma.
  • Preuß, M. (2013): Marketing für Menschen mit Migrationshintergrund. In: Care Konkret, 16, 38, S. 5.
  • Preuß, M. (2013): Vermittlungshandlungen erwerbstätiger Pflegender. In: Gerontologie, Nr. 3, S. 3 - 4.
  • Preuß, M. (2013): Vereinbarungsstrategien von erwerbstätigen pflegenden Frauen. Ein täglicher Balanceakt. Netzwerk Frauen/Mädchen und Gesundheit Niedersachsen, 33, S. 11 - 13.
  • Preuß, M. (2010): Vereinbarkeit von Pflege und Beruf: Einflussfaktoren und Erklärungsansätze im Spiegel sozialer Ungleichheit. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.
  • Fachinger, U./ Erdmann, B./ Preuß, M. (2010): Das komplexe System der sozialen Sicherung. In: Wirtschaftsdienst, 90, 5, S. 327 - 331.