Fachreferentin

Lea Oesterle

In Elternzeit

Abschluss

  • Master of Arts Prävention und Gesundheitsförderung an der Europa-Universität Flensburg
  • Dualer Bachelor of Science Physiotherapie an der Fachhochschule Kiel
  • Examinierte Physiotherapeutin Johann-Hermann-Lubinus-Schule Kiel

Beruflicher Werdegang

  • Seit Februar 2016 Fachreferentin bei der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.
  • 05/2014 bis 01/2016 wissenschaftliche Hilfskraft bei der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.
  • 2007-2015 parallel zum Studium Anstellung als Physiotherapeutin in verschiedenen Einrichtungen (RehaMed Kiel, Praxis Kuiper Kiel, ASC Kiel e.V. Baltic Hurricanes, Therapeutisches Trainingszentrum  Flensburg, Reha am Stadion Hannover)

Arbeitsschwerpunkte

  • Projekt „Kontextcheck – kommunale Prävention und Gesundheitsförderung strategisch gestalten“
  • Gesundheitsregionen Niedersachsen

Weitere Interessensgebiete

  • Kommunale Prävention, Gesundheitsförderung und Gesundheitsversorgung
  • Ärztliche und pflegerische Versorgung
  • Soziale Lage und Gesundheit
  • Partizipative Bedarfs- und Bedürfniserhebung
  • (Integrierte) strategische Prozesse in Kommunen gestalten

Ausgewählte Publikationen

  • Preuß, M.; Oesterle, L. (2019): Projektentwicklung und -förderung in den niedersächsischen Gesundheitsregionen. In: Impu!se für Gesundheitsförderung, 103, S. 20 - 21.
  • Oesterle, L.; Erven, S.; Gottschall, S. (2019): Partizipative Entwicklungsansätze in der Kommune – ein langer Atem, der sich lohnt! . In: Impu!se für Gesundheitsförderung, 103, S. 7-8.
  • Oesterle, Lea (2018): Leitfaden Kontextcheck – Kommunale Prävention und Gesundheitsförderung strategisch gestalten. Unidruck: Hannover.