Fortbildung
08. März 2023

Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit vor Ort

Für Koordinator*innen und Leitungen von Familienzentren und kommunal Verantwortliche

Auf Bundes- und Landesebene gibt es Initiativen, die sich für Familienzentren einsetzen. Örtliche und regionale Akzeptanz sind jedoch wesentliche Bausteine, um neben landesweiten Vorstößen für eine verbindliche Förderstruktur auch kommunale Kapazitäten für Familienzentren zu aktivieren. Dafür braucht es auf kommunaler Ebene und in den Sozialräumen starke Stimmen, die die wertvolle Arbeit von Familienzentren repräsentieren. Die starken Stimmen kommen im besten Fall aus dem Familienzentren selbst, von den Menschen, die dort arbeiten, den Menschen die dort Begegnung, Bildung und Beratung finden.

Anmeldung
Geschäftsleute treffen sich im Büro und verwenden Haftnotizen, um Ideen auszutauschen.

Die regionalen Workshops sollen dazu dienen, Familienzentren als wohnortnahe Einrichtungen für vielfältige Begegnung, Bildung und Beratung in den Kommunen bekannter zu machen. Dabei soll der Blick vor allem auf die Kommunikation mit kommunalen Entscheidungsträger*innen, sowie örtlichen und regionalen Kooperationspartner*innen gelenkt werden. So wird den unterschiedlichen Gegebenheiten und Schwerpunktsetzungen der Einrichtungen Rechnung getragen, die in die Lage versetzt werden, eine auf sie zugeschnittene Kommunikationsstrategie zu entwickeln.
Zugleich wird ein interregionaler Erfahrungsaustausch zwischen den Einrichtungsverantwortlichen vor Ort ermöglicht, um voneinander zu lernen und Ansatzpunkte für gegenseitige Unterstützung herauszuarbeiten.

Die Workshops richten sich an Koordinator*innen und Leitungen von Familienzentren, sowie an kommunal verantwortliche Personen. Sie sollen für individuelle Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit bestärkt und entsprechend vorbereitet werden. Dafür bieten die Workshops folgende Inhalte:

  • Strategische Öffentlichkeitsarbeit vor Ort (Wie es generell funktioniert)
  • Bedarfe und Interessen (Was unseren Einrichtungen brauchen)
  • Ziele – Botschaften – Interessengruppen
  • (Wen wir vor Ort ansprechen müssen – Wen wir ansprechen wollen)
  • Fokus Kommunalpolitik (Was wir wissen müssen)
  • Vernetzung und Kooperation (Wie wir Bündnisse schmieden)
  • Interessenvertretung konkret (Wie wir vorgehen und welche Mittel wir einsetzen)
  • Austausch und Inspiration (Wo wir einrichtungsübergreifend zusammenarbeiten können)
  • Absprachen und Umsetzung (Das haben wir als Nächstes zu tun)

Im Nachgang zu den Workshops wird es zwei digitale Reflexionstermine (24. Mai oder 07. Juni 2023) geben, von denen Sie sich bitte für einen anmelden. Der Termin findet mit dem Ziel statt, eine Bilanz bisheriger Aktivitäten zu ziehen, noch einmal in den Austausch zu gehen und die weitere Ausrichtung zu besprechen.

Referentin

Gwendolin Jungblut
Rechtsanwältin und Journalistin, ist Mitinhaberin von The LeaderShip – Agentur für Führung, Strategie und Wahlerfolge. Sie ist geprüfter systemischer Coach und arbeitet als Trainerin und Dozentin in Deutschland und Österreich. Als politische Funktionsträgerin hat sie verschiedene Wahlkämpfe geleitet und konzipiert. Sie war zudem Mandatsträgerin in Stadt und Kreis und hat dabei kommunale Entwicklungsprozesse kennengelernt und mitgeprägt. Verwaltungserfahrung erwarb sie als Referatsleiterin beim Niedersächsischen Städtetag.

Teilnehmenden-Information

Das Angebot richtet sich an niedersächsische Einrichtungen und ist kostenfrei. Unter anderem soll ein träger- und einrichtungsübergreifender Austausch stattfinden. Aus diesem Grund behalten wir uns bei Überschreiten der Mindestteilnehmendenzahl eine Auswahl der Einrichtungen vor.

Pro Einrichtung können bis zu zwei Personen teilnehmen. Sehr gerne kann die Anmeldung auch zusammen mit einer kommunal Verantwortlichen Person erfolgen, dann können Sie drei Personen anmelden. Bitte melden Sie jedoch jede Person einzeln an.

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist 3 Tage vor Veranstaltungsdatum. Anmeldungen werden nur über das Anmeldeformular entgegengenommen. Unsere Veranstaltungen finden Sie unter www.gesundheit-nds.de/veranstaltungen. Die Anmeldung ist verbindlich. Reservierungen sind nicht möglich. Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Teilnahme- und Stornobedingungen. Spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn stehen Ihnen die Zugangsdaten in Ihrem Buchungscenter (Link in der Bestätigungsmail) unter dem Punkt »Infos« zur Verfügung. Wenn Sie Ihre Teilnahme stornieren möchten, folgen Sie hierfür bitte den Schritten in Ihrem Buchungscenter unter dem Punkt »Storno«.

ORGANISATION

Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V. (LVG & AFS Nds. e. V.)
Tel.: 0511 / 388 11 89 - 0
Fax: 0511 / 388 11 89 - 31
E-Mail: info@gesundheit-nds.de
Internet: www.gesundheit-nds.de

Die LVG & AFS Nds. e. V. wird institutionell gefördert durch: