22. Oktober 2019 Führung heißt Verantwortung – Psychische Belastungen im Fokus

 
Erstellt am 13.05.19 von Isabelle Rudolph

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Prinzenstraße 1, 30159 Hannover

Die Fürsorgepflicht der Arbeitgebenden beinhaltet auch die gesetzliche Verpflichtung, die psychische Belastung am Arbeitsplatz zu beurteilen und entsprechende Schutzmaßnahmen umzusetzen. Hier sind besonders die personalverantwortlichen Führungskräfte gefragt. Aber wie kann das gehen?

Die Erfassung der arbeitsbedingten psychischen Belastungen ist für die Agierenden vieler Einrichtungen herausfordernd. Dabei können Verantwortliche die Gefährdungsbeurteilung nutzen, um die Gesundheit der Beschäftigten positiv zu beeinflussen, in dem sie die Arbeitsbedingungen analysieren und optimieren.

Schwerpunkte:

  • rechtliche Anforderungen
  • Erfassung und Beurteilung psychischer Belastungen
  • Planung, Gestaltung und Umsetzung des Prozesses
  • Schutzmaßnahmen
  • zielorientierte Wirksamkeitsüberprüfung
  • sinnhafte Dokumentation

Parkhäuser in der Nähe der Prinzenstraße / des Hauptbahnhofs >>

 

Ort
Prinzenstraße 1, 30159 Hannover, 2. OG
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V.

Uhrzeit
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Arbeitsweise
Fachlicher Input und Austausch, Umsetzung anhand von Praxisbeispielen der Teilnehmenden

Zielgruppe
(stellv.) Führungskräfte, Personalverantwortliche, Qualitätsmanagementbeauftragte

Dozentin
Antje Juschkat, Dipl. Psychologin

Teilnahmegebühr
195 Euro (inkl. Getränke und Mittagessen)

Anmeldeschluss
08. Oktober 2019