06. Mai 2022 Rassismus und Gesundheit

 
Erstellt am 10.02.22 von Marcus Wächter-Raquet

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

In Deutschland wächst seit einigen Jahren die Bereitschaft, über Rassismus zu sprechen – sowohl in der Politik als auch in der Gesellschaft insgesamt. Damit rückt zunehmend die Einstellung des Ausübenden in den Mittelpunkt der Diskussion und nicht die Andersartigkeit der Opfer, wie es Begriffe wie Ausländer- oder auch Fremdenfeindlichkeit suggerieren.

Menschen mit Rassismuserfahrungen erleben in verschiedenen Situationen das sie als „Andere“ wahrgenommen werden. Im Gesundheitswesen fängt Rassismus bei Diagnosen in Lehrbüchern an, die sich nur auf weiße Haut beziehen, geht über Diskriminierungspraktiken in vielfältigen Teams bis hin zu großen Zugangsbarrieren bei der Anerkennung von Abschlüssen für Professionelle aus anderen Staaten.

Im Rahmen der Fachveranstaltung möchten wir die verschiedenen Ausprägungen von Rassismus im Gesundheitswesen beleuchten und Projekte vorstellen, die Rassismus entgegenwirken. In einem Eingangsreferat wird Prof. Paul Mecheril (Universität Bielefeld) den aktuellen Stand der Diskussion zu Rassismus in Deutschland vorstellen und künftige Handlungsfelder benennen. Anschließend wird anhand von Befragungsergebnissen, die Situation von Rassismus betroffener Menschen darstellen. Im letzten Teil der Veranstaltung werden verschiedene Praxisprojekte vorgestellt.

 
Programm

09:45 Uhr | Technik Check-In Teilnehmende

10:00 Uhr | Begrüßung

10:10 Uhr | Was Sie schon immer über Rassismus wissen wollten
Prof. Dr. Paul Mecheril, Universität Bielefeld

10:50 Uhr | Nationaler Diskriminierungs- und Rassismusmonitor (NaDiRa)
Tanja Gangarova, DeZIM

11:10 Uhr | Menschen mit (Flucht)Migrationsgeschichte im Gesundheitssystem (NaDiRa Kurzstudie)
Andrea Rumpel, Universität Duisburg-Essen
Vortrag

11:30 Uhr | Nachfragen und Diskussion

12:00 Uhr | Mittagspause

13:00 Uhr | Praxisprojekte stellen sich vor

Rassismus im Gesundheitswesen: Wie lange noch?
Rosaline M΄Bayo und Dr. Petra Narimani, GEDA e. V.
Vortrag

Rassismus in der Medizin. Studentische Perspektiven & Initiativen
Simon Gerhards, Medical Students for Antiracist Action (MAA) & Sarah Albrecht, KritMed Münster
Vortrag

Es ist unmöglich, mit geflüchteten Klient*innen zu arbeiten und nicht über Rassismus zu sprechen – überall und immer wieder
Sabine Rauch, Psychosoziales Zentrum Düsseldorf für Flüchtlinge Düsseldorf e. V.
Vortrag

Wie kann Antirassismus in der Pflegeausbildung gelebt werden?
Marco Hahn, Berufsfachschule Paulo Freire im Zentrum ÜBERLEBEN

14:30 Uhr | Ende der Veranstaltung

Moderation
Marcus Wächter-Raquet, LVG & AFS Nds. e. V.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.