05. Oktober 2021 Flucht und Behinderung

 
Erstellt am 03.09.21 von Marcus Wächter-Raquet

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Gartbrink 5, 49124 Georgsmarienhütte

Integrationskonferenz

Der Fachtag beschäftigt sich mit der Situation geflüchteter Menschen mit Behinderungen und im Besonderen mit der Schnittstelle zwischen den verschiedenen Unterstützungssystemen. Nach grundlegenden Informationen zur Situation von geflüchteten Menschen mit Behinderungen in Deutschland sowie zu den Leistungsansprüchen dieser Personengruppe stellen sich verschiedene Netzwerke aus den Bereichen Behinderung, Flucht sowie Integration, die im Südwesten Niedersachsens tätig sind, vor.

Die Veranstaltung wird ausgerichtet von der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen, dem Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. und der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Kooperative Migrationsarbeit Niedersachen, koordiniert durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

 

Unterstützungsmöglichkeiten
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei. Zur Planung von Unterstützungsmöglichkeiten möchten wir Sie bitten, Ihren konkreten Bedarf an Deutscher Gebärdensprache oder anderen Notwendigkeiten (zum Beispiel Platzierung möglichst weit vorn) frühzeitig anzumelden. Wir werden alle Möglichkeiten ausschöpfen, können aber dennoch nicht garantieren, dass wir jegliche Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen können.

Programm

10:30 Uhr Ankommen

11:00 Uhr Begrüßung

11:10 Uhr Grußwort
Petra Wontorra, Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen

11:30 Uhr Grußwort
Johannes Buß, Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Osnabrück e. V.

11:40 Uhr Flucht und Behinderung – Exklusion oder Inklusion?
Prof. Dr. Anette Korntheuer, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt

12:25 Uhr Leistungsansprüche Geflüchteter mit Behinderungen
Dr. Barbara Weiser, Caritasverband für die Diözese Osnabrück e. V.

13:10 Uhr Pause

14:00 Uhr Netzwerke und Einrichtungen zur Unterstützung von Menschen mit Behinderungen und Geflüchteten im Südwesten Niedersachsens (Teil I)

Feststellungsverfahren der Schwerbehinderteneigenschaft
Ralf Hehmann, Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie, Fachgruppe Schwerbehindertenrecht

Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)
Claudia Meyer und Lisa Oermann, Lebenshilfe Osnabrück

Psychosoziales Zentrum (PSZ) Osnabrück
Sandra Schweer, Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e. V.

Kooperative Migrationsarbeit Niedersachen, Region Osnabrück, Emsland und Grafschaft Bentheim
Carmen Guerra, Caritasverband für die Diözese Osnabrück e. V.

15:05 Uhr Pause

15:20 Uhr Netzwerke und Einrichtungen zur Unterstützung von Menschen mit Behinderungen und Geflüchteten im Südwesten Niedersachsens (Teil II)

Sprach- und Kommunikationsmittlung Osnabrück (SPuK – OS)
Marika Steinke, Caritasverband für die Diözese Osnabrück e. V.

Modellregion „Budget für Arbeit“ im Landkreis Osnabrück
Oscar Hubrich, Integrationsfachdienst, Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Osnabrück e. V.

Netzwerk Integration – Netwin 3
Stephan Kreftsiek, Caritasverband für die Diözese Osnabrück e. V.

Eingliederungshilfe: Aufgaben, Struktur und Bedarfsfeststellung
Rita Bredol, Stadt Osnabrück, Fachbereich Integration, Soziales und Bürgerengagement

Heilpädagogische Hilfe Osnabrück
Jens Pöttger, Heilpädagogische Hilfe Osnabrück e. V.

16.20 Uhr Zusammenfassung und Ausblick

16:30 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Gesamtmoderation
Marcus Wächter-Raquet, LVG & AFS Nds. e. V. und
Brit Meier, Caritasverband für die Diözese Osnabrück e. V.