27. April 2021 Flucht und Behinderung

 
Erstellt am 19.03.21 von Marcus Wächter-Raquet

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Diese Veranstaltung findet als Online-Seminar statt.

Der Fachtag beschäftigt sich mit der Situation geflüchteter Menschen mit Behinderungen und im Besonderen mit der Schnittstelle zwischen den verschiedenen Unterstützungssystemen. Nach grundlegenden Informationen zur Situation von geflüchteten Menschen mit Behinderungen in Deutschland sowie zu den Leistungsansprüchen dieser Personengruppe stellen sich verschiedene Netzwerke aus den Bereichen Behinderung, Flucht sowie Integration, die im Nordwesten Niedersachsens tätig sind, vor. Der Fachtag richtet sich an Fachkräfte und ehrenamtliche Engagierte aus den Bereichen der Verbandsarbeit für Menschen mit Behinderungen, der Behindertenhilfe sowie dem Unterstützungssystem für geflüchtete Menschen.

Die Veranstaltung wird ausgerichtet von der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen, der Stadt Oldenburg und der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Kooperative Migrationsarbeit Niedersachen, koordiniert durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.


Unterstützungsmöglichkeiten
Zur Planung von Unterstützungsmöglichkeiten möchten wir Sie ferner bitten, Ihren konkreten Bedarf an Deutscher Gebärdensprache oder anderen Notwendigkeiten frühzeitig anzumelden. Wir werden alle Möglichkeiten ausschöpfen, können aber dennoch nicht garantieren, dass wir jegliche Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen können.

Programm

12:45 Uhr | Ankommen

13:00 Uhr | Grußwort
Petra Wontorra, Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen

13:10 Uhr | Grußwort
Dagmar Sachse, Sozialdezernentin der Stadt Oldenburg

13:20 Uhr | Überblick zur Situation von geflüchteten Menschen mit Behinderungen in Deutschland
Prof. Dr. Swantje Köbsell, Alice Salomon Hochschule

14:00 Uhr | Leistungsansprüche Geflüchteter mit Behinderungen
Sigmar Walbrecht, Flüchtlingsrat Niedersachsen e. V.

14:30 Uhr | Pause

14:45 Uhr | Netzwerke zur Unterstützung von Menschen mit Behinderungen und Geflüchteten im Nordwesten Niedersachsens

Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)
Melanie Straßburger, SeGOLD e. V. &
Marion Ahlers, Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Niedersachsen e. V.

Niedersächsischer Inklusionsrat
N.N., Regiosprecher*in des NIR

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer*innnen
Ulrich Schleppegrell, Diakonisches Werk Oldenburg Stadt

Kooperative Migrationsarbeit Niedersachen, Regionalverbund Oldenburg
Franz-Josef Franke, Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

IBIS – Interkulturelle Arbeitsstelle für Forschung, Dokumentation, Bildung und Beratung
Melanie Graschtat, IBIS e. V.

Psychosoziales Zentrum Oldenburg (in Kooperation mit IBIS e. V.)
Friederike Mondry, Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e. V.

16:45 Uhr | Schlusswort

17:00 Uhr | Ende der Veranstaltung