25. März 2020 Gesundheit, Erwerbslosigkeit, Chancengleichheit – zusammen denken, gemeinsam handeln

 
Erstellt am 10.01.20 von Ilka-Marina Meyer

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

„Der Gesundheitssektor allein ist nicht in der Lage, die Voraussetzungen […] für die Gesundheit zu garantieren“ (Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung der WHO, 1986). Das koordinierte Zusammenwirken verschiedener Akteur*innen gilt deshalb als wichtiges Kriterium für eine gelingende Gesundheitsförderung, vor allem auch in der Arbeit mit und für Menschen in schwierigen Lebenslagen. In der Debatte, wie Gesundheitsförderung für Erwerbslose gelingen kann und worin die Chancen und Herausforderungen liegen, sind Faktoren wie Partizipation, Vernetzung, Zielgruppenorientierung und Nachhaltigkeit nicht weniger relevant.

Das bundesweite Projekt „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“ versucht dabei, unter Berücksichtigung der genannten Faktoren, Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten zu stärken. Ziel ist es, erwerbslose Menschen für das Thema Gesundheit zu sensibilisieren und durch kommunal verzahnte Angebote gesundheitsförderliche Strukturen aufzuzeigen, zu schaffen und zu optimieren.

Die Jahrestagung des Projektes in Niedersachsen und Bremen widmet sich mit Vorträgen und Workshops den Fragen, was Gesundheit für erwerbslose Menschen bedeutet, wie Beteiligung und Mitbestimmung der Dialoggruppe(n) im Strukturaufbau gelingen, wie Netzwerke aufgebaut und verstetigt werden und wie Gesundheitsförderung und Prävention im Setting Jobcenter und Kommune nachhaltig umgesetzt werden. Gleichzeitig bietet sie den Teilnehmenden die Gelegenheit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter*innen der Jobcenter und Agenturen für Arbeit, Vertreter*innen der GKV, kommunale Akteur*innen der Gesundheitsförderung sowie Interessierte. Zusammen sollen Informationen, Perspektiven und Erfahrungen ausgetauscht werden, um gesundheitliche Chancengleichheit für erwerbslose Menschen gemeinsam zu denken und zu fördern.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Beginn der Veranstaltung

10:15 Uhr | Grußworte
Jens Burneleit, BKK Landesverband Mitte
Tanja Ritter, IKK gesund plus
Rainer Pechler, Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, Niedersachsen-Bremen

10:45 Uhr | Gesundheit exklusiv? Gesundheit als Instrument zur Förderung sozialer Chancengleichheit
Prof. Dr. Bettina Schmidt, Evangelische Hochschule Rheinland-Westphalen-Lippe

11:30 Uhr | Kaffeepause

11:45 Uhr | Partizipation, Teilhabe und Gesundheit
Prof. Dr. Knut Tielking, Hochschule Emden/Leer

12:30 Uhr | Mittagspause – Gelegenheit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch

13:15 Uhr | Workshops

Workshop 1
Partizipation und partizipative Bedarfserhebung
Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e. V. / LVG & AFS Nds. e. V.

Workshop 2
Netzwerkarbeit – Aufbauen und verstetigen
Anita Hüsemann, Kaleidoskop – Theater und Kommunikation

Workshop 3
Gesundheitsorientierte Beratung im Jobcenter – Wege der Implementierung
Anja Kellersohn, Bfz-Essen GmbH Jobcenter Akademie

Workshop 4
Wie gewinnt man Erwerbslose für die Teilnahme an Angeboten der Gesundheitsförderung?
Stefan Bräunling, Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit

Workshop 5
Gesundheitsförderung im Setting Jobcenter nachhaltig umsetzen – Zugangswege und Herausforderungen
Rainer Pechler, Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit Niedersachsen-Bremen / LVG & AFS Nds. e. V.

15:00 Uhr | Abschluss

Graphic Recording
Tanja Föhr, FÖHR Agentur für Wissenstransfer und Innovationskulturen

15:30 Uhr | Ende der Veranstaltung

Gesamtmoderation
Thomas Altgeld, LVG & AFS Nds. e. V.