Das Aufwachsen unter Armutsbedingungen gehört zu den größten Entwicklungsrisiken für Mädchen und Jungen. Dies ist seit langem bekannt und durch unzählige Studien belegt. Es gilt erst recht in der aktuellen Corona Krise. Denn Corona erschwert die Bewältigung des Alltags zwar für uns alle, unter Armutsbedingungen ist es jedoch um ein Vielfaches schwieriger. In Kommunen wird darauf täglich professionell und motiviert reagiert. Aber es wird vor Ort auch weiterhin dringend nach aktuell praktikablen Lösungen zur wirksamen Unterstützung armer Kinder und Familien gesucht.

Das Programm „Präventionsketten Niedersachsen: Gesund aufwachsen für alle Kinder!“ gibt Ideen, Beispiele & aktuelle Informationen, Empfehlungen und Stellungnahmen in einem Sondernewsletter weiter.