Preisverleihung: Gute und gesunde Kita für alle!

Erstellt am 15.04.21 von Stephanie Schmitz

Mit dem ersten Kita-Preis „Gute und gesunde Kita für alle“ unter der Schirmherrschaft des Nds. Kultusministers Grant Hendrik Tonne zeichnet das Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung in Kitas in Kooperation mit der BARMER vorbildhafte Kindertageseinrichtungen in Niedersachsen und Bremen aus, die aktiv an vielfältigen Themenfeldern der Gesundheitsförderung arbeiten.

24 Einrichtungen aus ganz Niedersachsen und Bremen reichten Bewerbungen mit spannenden Ansätzen im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung ein. Für ihr herausragendes Engagement und ihre besonderen, innovativen Leistungen wurden in der Preisverleihung am 13. April 2021 zehn Einrichtungen gewürdigt und ausgezeichnet.

Weitere Informationen zur Preisverleihung und zu den Preisträger-Einrichtungen finden Sie hier.

„Bündnis für Gute Nachbarschaft in Niedersachsen“ gegründet

Erstellt am 14.04.21 von Janine Sterner

Auf Initiative der LAG der Freien Wohlfahrtspflege und des Nds. Bauministers Olaf Lies wurde am 14. April 2021 das „Bündnis für Gute Nachbarschaft in Niedersachsen“ gegründet. Das Bündnis möchte gemeinsam Lösungswege aufzeigen und erarbeiten, um gute Nachbarschaft in Niedersachsen dort zu schaffen, wo noch keine ist und dort zu erhalten und zu stärken, wo sie bereits besteht. Es soll die Kooperation der gesellschaftlich relevanten Akteur*innen auf Landesebene unterstützen und Impulse für die Verbesserung des Zusammenlebens vor Ort geben. Zu den Gründungspartnern gehört neben Vertreter*innen der kommunalen Spitzenverbände, von Organisationen der Gemeinwesenarbeit wie der LAG Soziale Brennpunkte, Vertreter*innen der Wohnungswirtschaft, dem DGB, dem Landespräventionsrat und dem Flüchtlingsrat auch die LVG & AFS.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.gutenachbarschaft-nds.de.

Kurzwahl Gesundheit – Telefonische Fortbildung für Fachkräfte der Arbeitsförderung

Erstellt am 09.04.21 von Sabrina Schöpfel

Auch im zweiten Quartal 2021 wird die Fortbildungsreihe Kurzwahl Gesundheit fortgesetzt. Am 14. April 2021 geht es von 13:30 – 14:30 Uhr um das Thema „Sensibler Umgang mit Adipositas in der Beratung“. Danach setzt sich die Reihe wie gewohnt an jedem ersten Mittwoch im Monat fort. Initiiert wird die Fortbildung im Rahmen des Projekts Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt. Fachkräfte der Arbeitsförderung sollen damit an den Projektstandorten in Niedersachsen und Bremen für gesundheitsrelevante Themen sensibilisiert und im Bereich der Gesundheitsorientierten Beratung mit Expert*innenwissen unterstützt werden. Die Teilnahme ist freiwillig, kostenlos und ohne vorherige Anmeldung über eine telefonische Einwahl möglich.

Weitere Informationen zu den Themen und Terminen finden Sie hier.

GESUND LEBEN LERNEN – jetzt mit neuer Internetseite

Erstellt am 07.04.21 von Jan Kreie

Das Programm Gesund Leben Lernen (GLL) bietet Schulen aller Schulformen ein vielfältiges Unterstützungsangebot zur gesundheitsförderlichen Entwicklung an. Ausgebildete Präventionsfachkräfte für schulisches Gesundheitsmanagement beraten und begleiten teilnehmende Schulen über zwei Jahre mit dem Ziel, Strukturen aufzubauen, die ein gesünderes Lernen und Arbeiten in der Lebenswelt Schule ermöglichen. Bei dem seit 2003 bestehendem Programm sind neben der LVG & AFS und dem Niedersächsischen Kultusministerium viele weitere Kooperationspartner beteiligt. Mehr als 260 Schulen haben bislang daran teilgenommen.

Weitere Informationen zu GLL, Hinweise zur Bewerbung sowie das Bewerbungsformular finden Sie auf der neu gestalteten Internetseite: www.gll-nds.de

Rassismus im Gesundheitswesen – 110. Impulse Ausgabe ist erschienen!

Erstellt am 01.04.21 von Marius Haack

Diagnosen in Lehrbüchern, die sich nur auf weiße Haut beziehen, Diskriminierungspraktiken in vielfältigen Teams oder Zugangsbarrieren bei der Anerkennung von Abschlüssen von Professionellen aus anderen Staaten – Rassismus im Gesundheitswesen ist all das und viel mehr.

„Tief verankerte rassistische Mechanismen erschweren den respektvollen Umgang nicht nur in der Forschung und Lehre, sondern auch im klinischen Alltag“ ist dann auch nur ein erschreckendes Fazit aus dem Schwerpunkt der aktuellen Impu!se-Ausgabe.

Jetzt verfügbar, jetzt lesen! Stimmen aus der Praxis und Wissenschaft berichten in der Impu!se 110 von eigenen Rassismuserfahrungen und schaffen einen theoretischen Rahmen zum Thema.

Online-Fortbildungsreihe „Armutssensibilität in den Frühen Hilfen“

Erstellt am 31.03.21 von Stephanie Schluck

Die Landeskoordinierungsstelle der Frühen Hilfen und das Programm „Präventionsketten Niedersachsen: Gesund aufwachsen für alle Kinder“ der LVG & AFS planen gemeinsam die Online – Veranstaltungsreihe „Armutssensibilität in den Frühen Hilfen“. Beginnend mit einer Auftaktveranstaltung am 28.04.2021 wird in mehreren Modulen das Thema fachlich vertieft. Ziel ist, Armutsprävention schon in frühster Kindheit erfolgreich zu gestalten und ein Aufwachsen für alle Kinder in Wohlergehen zu ermöglichen. Die Module bieten Akteur*innen und Interessierten der Frühen Hilfen grundlegendes Wissen zum Thema Armut(sprävention), regen zur Reflexion der eigenen Haltung und Arbeitsweisen an und vermitteln Handwerkszeug, um Aktivitäten armutssensibel zu planen und umzusetzen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Digitale Vernetzung mit Patient*innen – klappt das?

Erstellt am 29.03.21 von Alexandra Schüssler

Digital durchgeführte Beratungen und Behandlungen etablieren sich im Gesundheitswesen immer mehr, gerade unter Pandemie-Bedingungen. Sie sind allerdings für alle Seiten eine Herausforderung: Für die Diagnostik, die Adhärenz, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und den Aufbau einer heilsamen Beziehung zwischen den medizinischen Professionen und Patient*innen. Welche Möglichkeiten gibt es, die digitale Begegnung verbindend und verbindlich zu gestalten?

In drei Vorträgen greifen Expert*innen am 14. April 2021 das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven auf. Angesprochen wird unter anderem die Rolle der zwischenmenschlichen Begegnung für eine menschliche Heilkunst sowie die Bedeutung des systematischen Einbezugs von Nutzer*innen digitaler Public-Health-Instrumente, am Beispiel SARS-CoV2. In einer nachfolgenden Diskussionsrunde werden weiterführende Fragen von den Expert*innen aufgegriffen. Sie sind herzlich eingeladen, mitzudiskutieren. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich beruflich oder privat für das Thema interessieren.

Preisverleihung: Gute und gesunde Kita für alle! Jetzt anmelden!

Erstellt am 24.03.21 von Stephanie Schmitz

Warum sind Gesundheitsförderung und Prävention in der Kita wichtig? Und wie kann das gelingen?

Unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne und mit der BARMER als Präventionspartner hat sich das kogeki auf die Suche nach Kindertageseinrichtungen gemacht, die aktiv an vielfältigen Themen der Gesundheitsförderung arbeiten.

Auf der Preisverleihung werden die Kitas, die durch ein ganzheitliches Konzept überzeugen konnten, ihre besondere Ideen und innovative Maßnahmen vorstellen und werden mit dem Kita-Preis ausgezeichnet.

Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Stellenausschreibung Gesundheitsfachkräfte an Schulen (GefaS) in Bremen

Erstellt am 17.03.21 von Dirk Gansefort

Im Projekt GefaS werden Gesundheitsfachkräfte an Grundschulen in Bremer Stadtteilen mit besonderen sozialen Herausforderungen eingesetzt und haben die Aufgabe, gesundheitsbezogene Themen wie Ernährung, Bewegung, Hygiene, Medienkonsum sowie psychische Gesundheit bedarfsbezogen in das Setting Schule einzubringen und somit die Gesundheitskompetenz der Schüler*innen, Eltern und dem Schulpersonal zu stärken. Die LVG & AFS ist in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Bremen für die Koordination des Projektes verantwortlich.

Das Gesundheitsamt Bremen besetzt ab sofort 6,5 Stellen als Gesundheitsfachkräfte und sucht staatlich examinierte Gesundheits- und (Kinder)Krankenpfleger*innen mit einem Abschluss (mindestens B.A.) in den Bereichen Gesundheitswissenschaften (z.B. Public Health), Pflegewissenschaften, Erziehungswissenschaften oder Pädagogik. Die Ausschreibung finden Sie hier.

 

Start der Gesundheitsfachkräfte und Corona-Aufklärungsvideos in verschiedenen Sprachen

Erstellt am 17.03.21 von Dirk Gansefort

Der Start des Projektes „Gesundheitsfachkräfte in Quartieren“ in Bremen zum 01.03.2021 verläuft erfolgreich. Im Projekt werden in 14 Bremer Quartieren mit besonderen sozialen Herausforderungen Gesundheitsfachkräfte eingesetzt, die dazu beitragen sollen, dass die Bewohner*innen passgenau und niedrigschwellig Informationen zum Coronavirus und den Pandemiemaßnahmen in Bremen erhalten. Der Großteil der Stellen ist besetzt und die Arbeit in den Quartieren wurde aufgenommen. Der Weser Kurier hat den Projektstart an der Grohner Düne begleitet. Zur Unterstützung der Aufklärungsarbeit entstehen in Kooperation mit der Jacobs Universität wöchentliche Corona Report Videos, in denen in sechs Sprachen die wichtigsten Informationen zu aktuellen Entwicklungen, Zahlen und Maßnahmen der Pandemie in der Region Bremen thematisiert werden. Die Videos können auf Französisch, Türkisch, Arabisch, Russisch, Rumänisch und Englisch über diesen YouTube Kanal aufgerufen werden.