Die Auswirkung der sozialen Lage auf die Gesundheit konnte bereits mit verschiedenen Studien nachgewiesen werden. Für das Land Bremen verdeutlicht der Bremer Armuts- und Reichtumsbericht gesundheitliche Unterschiede zwischen sozial benachteiligten und privilegierten Wohnvierteln. Gesundheitsförderung im Stadtteil gewinnt somit zunehmend an Bedeutung, da hier die Möglichkeit besteht, eine Vielzahl der dort lebenden Bewohner*innen zu erreichen.

Weiterlesen ...