Dokumentation
06. November 2009

Arbeitsplatzunsicherheit und Gesundheit

Die Forschung beobachtet bereits seit langem gravierende Unterschiede im Gesundheitsstatus zwischen Beschäftigten und Erwerbslosen. Gesundheitliche Einschränkungen sind nicht nur Ursache für, sondern auch Folge von Arbeitslosigkeit.

 

Verschärfend wirkt dabei noch die Stigmatisierung der Arbeitslosigkeit in der Eigen- oder Fremdwahrnehmung als selbstverschuldet. Doch obwohl seit langem belegt ist, dass Angst vor Arbeitsplatzverlust und Arbeitslosigkeit negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben, sind erfolgreiche gesundheitsfördernde Interventionsansätze für arbeitslose Frauen und Männer ebenso rar wie Konzepte zur gesundheitsbezogenen Beschäftigungsförderung im Betrieb.

Durch die Fachtagung soll der Austausch über diese Themen intensiviert werden und es sollen erfolgversprechende Konzepte und Gegenstrategien vorgestellt werden. Die Veranstaltung ist die fünfte Tagung in der gemeinsamen Veranstaltungsreihe „Soziale Ungleichheit und Gesundheit – Theorie für Praxis“. Die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. und der Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit (Weiterbildungsmaster Public Health) der zum 01.09.09 getrennten Fachhochschule Oldenburg, Ostfriesland, Wilhelmshaven sowie der Fachbereich 11 der Universität Bremen sind Veranstalter.

Die Fachtagung zielt auf die Vernetzung der Akteure aus den Einrichtungen des Arbeitslosenhilfe-, Sozial-, Bildungs- und Gesundheitssektors in der Region Weser-Ems mit Wissenschaft und Politik, um gemeinsam erarbeitete Ergebnisse in Regionen und Kommunen zu tragen.

Moderation der Veranstaltung:
Prof. Dr. Frauke Koppelin (Universität Bremen), Dr. Antje Richter (LVG & AfS Niedersachsen e.V.)

TAGUNGSPROGRAMM

  • 09:00 Uhr
    Anmeldung

    Grußworte des Präsidiums der FH WOE
    Hans-Hermann Runge, Vorsitzender des Vorstands, Landesverband BKK Niedersachsen-Bremen
    Manfred Klöpper, DGB Regionsvorsitzender Oldenburg/Wilhelmshaven
     
  • 09:30 Uhr
    Begrüßung

    Prof. Dr. Frauke Koppelin, Universität Bremen Vortrag als PDF
     
  • 09:45 Uhr
    Gesundheitsrisiko Arbeitsplatzunsicherheit Arbeitslosigkeit – Gegenstrategien in Sicht?

    Dr. Alfons Hollederer, Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit Nordrhein-Westfalen Vortrag als PDF
     
  • 10:45 Uhr
    Pause

     
  • 11:00 Uhr
    Arbeitslosigkeit, Geschlecht und Gesundheit

     
  • 11.30 Uhr
    JobFit – Beitrag der Krankenkassen zur Integration von Arbeitslosen in den Arbeitsmarkt

    Michael Bellwinkel, BKK Bundesverband Vortrag als PDF
     
  • 12:00 Uhr
    Mittagspause

    Afsaneh Main-Schönfeld, Agentur für Arbeit Oldenburg
     
  • 13:00 Uhr
    Gegenstrategien – Foren und Diskussionen


    Forum 1: „Erkennen“
    Sucht- und psychische Erkrankungen von Arbeitslosen – Ergebnisse einer Erhebung aus der Region Oldenburg

    Forum 2: „Beraten“
    Psychosoziale Beratung von Arbeitslosen als Identitätsförderung

    Benedikt Rogge, BIGSSS Universität Bremen Vortrag als PDF, Protokoll des Forums als PDF

    Forum 3: „Unterstützen“
    Gesundheitsrisiko Arbeitslosigkeit - strukturelle und individuelle Gegenstrategien

    Siegmund Stahl, Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V. (ALSO) Vortrag als PDF, Protokoll des Forums als PDF
     
  • 14:15 Uhr
    Diskussion

    Irene Abeln-Schöning (ARGE Oldenburg), Manfred Klöpper (DGB),
    Hans-Hermann Runge (LV BKK), Siegmund Stahl (ALSO)

    Moderation: Carola Bury, Arbeitnehmerkammer Bremen und Harald Büsing, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Kooperationsstelle Hochschule Gewerkschaften Protokoll der Diskussion als PDF
     
  • 15:30 Uhr
    Ende der Veranstaltung


    Organisationshinweise
    Veranstaltungsort:
    Fachhochschule Wilhelmshaven / Oldenburg / Elsfleth (FH WOE) Studienort: Oldenburg, Gebäude H
    Ofener Straße 16/19, 26121 Oldenburg
    www.fh-oow.de/adressen/standorte/karten/lageplan_ol.php

    Teilnahmebedingungen:
    Die Anmeldung nehmen wir nur schriftlich entgegen. Sie erfolgt unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen und ist verbindlich. Damit wird die Teilnahmegebühr fällig. Bei Abmeldungen bis 2 Wochen vorher erstatten wir die Teilnahmegebühr abzgl. 10 Euro Verwaltungskosten. Bei späteren Absagen erfolgt keine Rückerstattung mehr. Eine gesonderte Rechnungsstellung und eine Anmeldebestätigung erfolgen nicht.
    Anmeldeschluss ist am 01. November 2009

    Bitte überweisen Sie den Teilnahmebeitrag unter Angabe Ihres Namens und des Stichwortes „06.11.2009“ auf das Konto der Landesvereinigung bei der Bank für Sozialwirtschaft, Kto-Nr: 8 40 40 00 BLZ: 251 205 10

    Veranstalter:
    Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen. e.V.
    Tel.: 05 11 / 3 50 00 52
    Fax: 05 11 / 3 50 55 95
    E-Mail: info@gesundheit-nds.de

    Fachhochschule Emden / Leer, Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit
    Universität Bremen, Fachbereich 11

    Kooperationspartner:
    BKK Landesverband Niedersachsen-Bremen, Kooperationsstelle Hochschule / Gewerkschaften der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, Bundesweiter Kooperationsverbund Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten, Fachhochschule WOE

    Die Veranstaltung wird durch den Kooperationsverbund Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten gefördert. Dieser ist ein Verbundprojekt von Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Bundes- und Landesvereinigungen für Gesundheit, Krankenkassen und Ärzteverbänden, Deutschem Städtetag, Wohlfahrtsverbänden und weiteren Partnerorganisationen.

    Die Teilnahmegebühr beträgt 35 Euro (15 Euro für Studierende mit Nachweis) inkl. Tagungsgetränken und Mittagsimbiss.
    Bankverbindung: