12. Juni 2019 Leichte Sprache, leicht gemacht!

 
Erstellt am 12.11.2018 von Veronika Warga

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Prinzenstraße 1, 30159 Hannover

„Was steht da? Ich verstehe kein Wort!“

Die Leichte Sprache rückt immer mehr in das Bewusstsein der Gesellschaft. Jedem Menschen muss die Möglichkeit gegeben werden Informationen zu erhalten und zu verstehen, um am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Aber was genau ist leichte Sprache und wie wird diese gezielt im Pflegekontext eingesetzt?

In dieser Fortbildung werden zunächst die Unterschiede von "Leichter" und "Einfacher" Sprache geklärt, sowie welche Sprache in welchem Kontext sinnvoll eingesetzt wird. Außerdem wird auf die Entstehung der beiden Sprachformen und ihre Anwendung eingegangen.

Für einen größtmöglichen Praxisbezug bietet sich für die Teilnehmenden die Möglichkeit an selbst mitgebrachten Themen zu arbeiten und hierbei die einfache und/oder leichte Sprache anzuwenden. Dieses Vorgehen bietet gleichzeitig Raum für einen Erfahrungsaustausch.

Parkhäuser in der Nähe der Prinzenstraße / des Hauptbahnhofs >>

 

Ort
Prinzenstraße 1, 30159 Hannover, 2. OG
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V.

Uhrzeit
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Arbeitsweise

Fachlicher Input, Praxisbeispiele, Selbstreflexion und Erfahrungsaustausch

Teilnehmende

Pflegefach- und Betreuungskräfte nach §53 c SGB XI in der ambulanten oder (teil-) stationären Alten- und Krankenpflege, Mitarbeitende im sozialen Dienst

Dozentin
Astrid Thulke, Sozialarbeiterin, Instrumentalpädagogin, systemische Familienberaterin

Teilnahmegebühr
145 Euro (inkl. Getränke und Mittagessen)

Anmeldeschluss
29. Mai 2019