07. März 2019 Wie es in den Wald hineinschallt… – Gewaltfreie Kommunikation in der Pflege

 
Erstellt am 12.11.2018 von Veronika Warga

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Prinzenstraße 1, 30159 Hannover

Beziehungen aufbauen, Kontakt aufnehmen, beraten und dienstliche Übergaben – im pflegerischen Alltag hat Kommunikation einen unfassbar hohen Stellenwert. Gerade hierbei können entscheidende Fehler auftreten, immer dann, wenn Empathie und Wertschätzung in den Hintergrund geraten.

Das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation kann das tägliche Miteinander unterstützen. Dabei übernimmt jede*r Einzelne die Verantwortung für sein*ihr Handeln. Handeln meint in diesem Sinne nicht nur das gesprochene Wort, sondern auch die Mimik und Gestik. Denn diese beeinflussen die Wirkung des Gesprochenen auf das Gegenüber. Doch was bedeutet gewaltfreie Kommunikation in Einzelgesprächen oder auch im Team? Welche Regeln gilt es zu beachten? Und wie genau wirken sich Mimik und Gestik auf die Kommunikation aus? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen dieser Fortbildung beantwortet.

Die Teilnehmenden lernen verbale und nonverbale Kommunikationsmuster zu erkennen, zu reflektieren und positiv zu gestalten. Im interaktiven Austausch wird zudem erprobt, wie eigene Bedürfnisse ohne Frustration und Aggression kommuniziert werden können und somit die Basis für ein gelingendes Miteinander ermöglichen.

Parkhäuser in der Nähe der Prinzenstraße / des Hauptbahnhofs >>

 

Ort
Prinzenstraße 1, 30159 Hannover, 2. OG
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V.

Uhrzeit
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Arbeitsweise

Fachlicher Input, interaktive Übungen, Gruppenarbeit

Teilnehmende
Führungs- und Fachpflegekräfte, Betreuungskräfte und Mitarbeitende im sozialen Dienst

Dozentin
Tatjana Paus, Dipl. Sozialwissenschaftlerin, Trainerin, Coach und NLP-Master

Teilnahmegebühr
145 Euro (inkl. Getränke und Mittagessen)

Anmeldeschluss
21. Februar 2019