Naturnahe Spielräume – Mit Kindern gesunde Lebenswelten gestalten
Das Spielen in der Natur und soziale Mitwirkungsmöglichkeiten tragen zu einer gesunden Entwicklung von Kindern bei. Wenn Kinder sich bewegen, gemeinsam spielen, pflanzen oder bauen macht das nicht nur Spaß sondern unterstützt ganz nebenbei ihre motorischen Fähigkeiten, ihr Selbstvertrauen und ihre sozialen Kompetenzen.


Für Kinder werden solche natürlichen Erfahrungsräume zunehmend eingeschränkt. Dies ist auf die dichte Bebauung, das hohe Verkehrsaufkommen und die Zunahme passiver Ersatzwelten wie Fernsehen und Computerspiele zurückzuführen. Die Beteiligung von Kindern an der Gestaltung ihrer Lebenswelt ist eine Querschnittsaufgabe im kommunalen Setting.

Ziel der Veranstaltung ist es, die Potenziale naturnaher Spielräume in den Fokus der kommunalen Gesundheitsförderung zu nehmen. Gemeinsam soll über die Bedeutung von Lebensräumen für die Gesundheit von Kindern diskutiert und dabei die planerische, pädagogische und strukturelle Herangehensweise zusammengebracht werden.

Neben den Fachvorträgen stellen sich Modelle aus der Praxis vor und zeigen praktische Umsetzungsmöglichkeiten. Mit dabei sind:

Naschgarten Holzminden
Kinderwald Hannover
Stadtteilbauernhof Hannover-Sahlkamp
Projekt Linie 21, JANUN e. V. Region Hannover
SpielLandschaftStadt Bremen

Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Kitas, Schulen und Einrichtungen der Kinder-/Jugend- und Gemeinwesenarbeit sowie Stadt- bzw. Freiraumplaner und Interessierte aus den Bereichen Gesundheit, Bildung und Politik.

Die Veranstaltung wird von der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e.V. in Kooperation mit der Hochschule Fulda anlässlich der Erfahrungen aus dem gemeinsamen Projekt „Kinder gestalten ihren Naschgarten“ durchgeführt.

Tagungsprogramm:

09:00 Uhr | Anmeldung und Stehkaffee


09:30 Uhr | Eröffnung und Begrüßung
Dr. Dorothee Meyer-Mansour, Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung

9:50 Uhr | Einfluss von Lebensräumen auf die Gesundheit von Kindern
Prof. Dr. Beate Blättner, Hochschule Fulda

10:35 Uhr | (Natur-) Spielr äume schaffen und Kinder beteiligen
Nobert Schäfer, Landschaftsplanungsbüro Stadt+Natur, Klingenmünster

11:20 Uhr | Kaffeepause

11:30 Uhr | So geht`s in der Praxis: Projekte stellen sich vor!

12:30 Uhr | Tischgespräch „Gesund durch Spielen? Was macht einen Naturspielraum aus?“

13:00 Uhr | Mittagspause

14:00 Uhr | Kommunale Spielräume: Strategische Partnerschaften für gesunde Stadtteile
Gesine Bär, Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung der Humboldt-Universität Berlin Vortrag als PDF

14:45 Uhr | Tischgespräch „Wie gelingt Vernetzung?

15:05 Uhr | Pause

15:15 Uhr | Umgang mit Risiko und Wagnis - Entwicklungspotenziale und Risikokompetenz
Insa Abeling, GUV Hannover und Hermann Städtler, Fridtjof-Nansen Schule

16:00 Uhr | Tischgespräch „Den Schritt nach Draußen wagen!? Wie viel Sicherheit ist notwendig?“

16:30 Uhr | Auftritt Kinderwaldchor Hannover

17:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Moderation:
Thomas Altgeld und Kerstin Utermark, Landesvereinigung für
Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.