In den ersten Lebensjahren werden die entscheidenden Grundlagen für die zukünftigen Bildungs- und Entwicklungschancen unserer Kinder gelegt. Kinder kommen mit einem ungeheuren Potential an Neugierde, Experimentier- und Erkundungsfreude auf die Welt. Ihre Begeisterungsfähigkeit, ihre enorme Lust am Lernen und Offenheit sind grundlegende Schätze der frühen Kindheit. Diese Schätze gilt es zu bewahren und zu hegen. Je früher also Kinder in Ihrer Entwicklung angeregt, gefördert und begleitet werden, desto besser sind ihre Chancen, sich auch zu selbstbestimmten Persönlichkeiten zu entwickeln.


Unter den immer weniger werdenden Kindern, die in unserem Land aufwachsen, gibt es leider noch immer viel zu viele, die ihre Potentiale nicht so entwickeln können, wie es pädagogisch wünschenswert wäre. Dies führt häufig dazu, dass viele Kinder und Jugendliche schon früh ihre Lust am Lernen, am Entdecken und Gestalten verlieren. Dem gilt es entgegen zu wirken und entsprechende Lernangebote für alle Sinne bereit zu stellen, sowie ihre Eigentätigkeit zu fördern. Ziel sollte es sein, Leistungsmotivation und Selbstvertrauen nachhaltig zu stärken, positive Lernhaltungen aufzubauen und damit die sozialen, intellektuellen und praktischen Kompetenzen von Kindern zu fördern.

Mit der Fachtagung wurde das Thema „Jedes Kind lernt anders“ mit den Schwerpunkten Bildung und Gesundheit „unter die Lupe genommen“. Folgende Beiträge wurde auf der Veranstaltung von Expertinnen und Experten aus der Praxis vorgestellt und mit ihnen diskutiert:
• Neurobiologie
• We believe - kids achieve ...
• Bildungs- und Lerngeschichten nach Magret Care
• Mut zu mehr Demokratie
• Mit allen Sinnen Gesundheit, entdecken, erfahren, gestalten

Darüber hinaus wruden Möglichkeiten zum Austausch gegeben sowie Praxisbeispiele und kreative Übungen vorgestellt und ausprobiert. Workshops mit konkreten Tipps und Hilfen für den Arbeitsalltag rundeten das Programm ab.

Die landesweite Fachtagung richtete sich an verantwortliche Fachkräfte in Kindertagesstätten, Kindergärten und Horte sowie andere Professionelle aus den Bereichen Erziehung, Gesundheit, Soziales und Bildung.

 

Veranstaltungsflyer zum Download als PDF

Programm:

9:00 Uhr | Begrüßung, Organisation, Stehkaffee

9:30 Uhr | Tagungsbeginn, Eröffnung, Einführung

Jürgen Hohmann, Landesvorsitzender ver.di Niedersachsen/Bremen


9:45 Uhr | Jedes Kind lernt anders - Bezüge zur aktuellen Hirnforschung,

Prof. Dr. Petra Milhoffer, Beratung - Gutachten - Mediation, Universität Bremen Vortrag als PDF

11:15 Uhr | Pause

11:30 Uhr | Bildungs- und Lerngeschichten - Wer was können soll, muss auch wollen dürfen

Karl Haucke, Sozialpädagogisches Institut NRW, Köln

12:30 Uhr | Pause, Mittagsimbiss

13:15 Uhr | Workshops

  1. Kita als Lernort für Demokratie - Mitreden - Mitentscheiden - Mithandeln
    Diana Rollke, Kitaleitung, psychologische Beraterin Bückeburg Vortrag als PDF
  2. Wer etwas können soll, muss auch wollen dürfen -das ressourcenorientierte
    Konzept der Bildungs- und Lerngeschichten

    Karl Haucke, Sozialpädagogisches Institut NRW, Köln Vortrag als PDF
  3. Mit allen Sinnen Gesundheit erleben - Kneipp im Kita-Alltag
    Regina Hartmann., Kneipp-Bund Landesverband Niedersachsen-Bremen, Celle Vortrag als PDF
  4. Entdecken - gestalten - „begreifen“, Wahrnehmungsentwicklung und Fördermöglichkeiten
    im frühpädagogischen Kontext

    Kerstin Seidel, Ergotherapeutin, Braunschweig Vortrag als PDF

14.45 Uhr | Pause

15.00 Uhr | Alles nur Theater? Theaterpädagogik,
Dorit David, TuT - Schule für Tanz, Clown und Theater, Hannover

16.30 Uhr | Ausklang mit Kaffee und Keksen

Moderation: Angelika Maasberg, Ursel van Overstraeten, Vera Vahl

Veranstalter
Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V.
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e.V.