1. Niedersächsische Netzwerktagung : Generationen verbindende Netzwerke

Der demografische Wandel führt zu einer Vielzahl tiefgreifender Veränderungen in unserer Gesellschaft. Wohnen, Arbeit, Mobilität, Gesundheit - die Liste der betroffenen Bereiche ließe sich fast endlos fortsetzen.

Entwickungen wie der Rückgang traditioneller Familienstrukturen, zunehmende Vereinzelung und Individualisierung von Menschen, einer älter werdenden Bevölkerung und einer Zunahme des Anteils der Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund lösen gesellschaftspolitische Umbrüche aus. In dieser Situation sind alle aufgefordert, sich mit ihrem Engagement, ihrem Erfahrungswissen und mit ihren Netzwerken einzubringen, um den Wandel miteinander zu gestalten.


Viele bislang noch als individuell empfundene Problemlagen, angefangen bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie über die Erziehung der Kinder und Ausbildung der Jugendlichen, bis zur Pflege und Betreuung alter und hochaltriger Menschen werden künftig stärker als kollektive Herausforderung spürbar werden. Dazu müssen neue Ideen entwickelt, neue Ansätze erprobt und alte Rahmenbedingungen überprüft werden. Generationen verbindende Projekte haben noch keine lange Tradition. Darum ist es umso wichtiger, „über den Tellerrand zu schauen“, um zu sehen, was andere machen. Von anderen zu lernen und die eigenen Erfahrungen weiterzugeben – von einer systematischen Vernetzung der Generationenprojekte profitieren alle. Generationen verbindende Programme und Projekte gewinnen in Niedersachsen zunehmend an Bedeutung. Alt braucht Jung und Jung braucht Alt, um die Herausforderungen des demografischen Wandels zu bewältigen und eine lebenswerte Gesellschaft für alle zu gestalten. Mit der 1. Niedersächsischen Netzwerktagung sollen die Vielfalt dieser Angebote aufgezeigt und nachhaltige Kooperationen initiiert werden. Sie sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen.

Veranstaltungsflyer zum Download als PDF

Programm

Ab 8:00 Uhr Begrüßungskaffee


9.00 Uhr Begrüßung
Björn Kemeter, Referatsleiter, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit;
Christiane Deneke, Vorstandsvorsitzende Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin
Niedersachsen e. V.; Tibor Herczeg, Verband Wohneigentum Niedersachsen e. V.

9:30 Uhr Generationen verbindende Netzwerke - Miteinander in die Zukunft
Dagmar Vogt-Janssen, Landesagentur Generationendialog Niedersachsen
anschließend: Eröffnung des Marktplatzes der niedersächsischen Netzwerke

10:30 Uhr Kaffeepause auf dem Marktplatz


11:00 Uhr Geleiteter Rundgang auf dem Marktplatz

12:00 Uhr Netzwerkpartner im Gespräch
A | Thema: Wohnen im Alter
Regina Meyer, Mobile Wohnberatung, Freie Altenarbeit Göttingen e. V.; Ingeborg Dahlmann, Niedersachsenbüro
„Neues Wohnen im Allter“; Tibor Herczeg, Verband Wohneigentum Niedersachsen e. V. Moderation: Katrin
Hodler, Niedersachsenbüro „Neues Wohnen im Alter“
12:30 Uhr B | Thema: Beratung, Begegnung, Nachbarschaftshilfe
Gisela Sowa, Diakonisches Werk des ev.-luth. Kirchenkreises Hildesheim-Sarstedt; Annette Köppel, MOBILE,
Mehrgenerationenhaus Pattensen; Habib Eslami, AMFN e. V.; Almut Groth, Seniorenservicebüro Niedersachsen
für die Region Lüneburg. Moderation: Volker Amrhein, Projektebüro Dialog der Generationen

13:00 Uhr Mittagsimbiss auf dem Marktplatz

13:30 Uhr C | Thema: Generationenfreundliche Dienstleistungen
Delia Balzer, LINGA; Thomas Bade, universal design GmbH; Matthias Schultze, Heyse-Malerservice,
Moderation: Monika Prött, ReifeNetzwerk
14:00 Uhr D | Thema: Bildung, Bewegung und Kultur
Thomas Bertram, Projektkoordinator LernZeitAlter; Tania Schmidt, Zentrum für Bewegungsförderung Nord; Gerd
Dallmann, LAG Soziokultur Moderation: Dagmar Vogt-Janssen, Landesagentur Generationendialog
Niedersachsen

14:30 Uhr Ausklang der Veranstaltung

Veranstaltungsort:
Haus der Region
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Tel.: 0511 / 616 - 0

Wegbeschreibung:
Ab Hauptbahnhof (Tiefgeschoss) Stadtbahnlinien 1, 2, 8 bis „Schlägerstr.“ Alternativ Stadtbahnlinien 4, 5, 6, 10, 11, 17 oder Buslinien 100, 120, 200 bis „Aegidientorplatz“. Von dort ca. zehn Minuten Fußweg Richtung Hildesheimer Straße. In der Nähe des Hauses der Region stehen in begrenztem Umfang Parkplätze zur Verfügung, nächstgelegenes Parkhaus: Osterstraße.

Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro incl. Mittagsimbiss. Ihre Anmeldung nehmen wir nur schriftlich entgegen. Sie erfolgt unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen und ist verbindlich. Bei Absage kann Ihr Tagungsplatz an eine andere Person weitergegeben werden. Eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr ist nicht möglich. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht.

Bankverbindung:
Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr unter Angabe des Teilnehmernamens und des Tagungsdatums auf folgendes Konto:
Landesvereinigung für Gesundheit und
Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V.,
Bank für Sozialwirtschaft,
BLZ 251 205 10, Konto-Nr.: 8 40 40 00.

Veranstalter

VWE Verband Wohneigentum Niedersachsen e. V.
Tibor Herczeg
Hildesheimer Str. 47
30169 Hannover
Tel.: 0511 / 88 20 70
Fax: 0511 / 88 20 720
http://www.wohneigentum-nds.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Landesagentur Generationendialog Niedersachsen in der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.
Dagmar Vogt-Janssen
Fenskeweg 2
30165 Hannover
Tel.: 0511 / 3 88 11 89 - 6
Fax: 0511 / 350 55 95
http://www.generationendialog-niedersachsen.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!