Täglich werden in Deutschland Patienten ärztlich behandelt. Aber nicht immer bringt die Behandlung den Erfolg, den sich Patienten von einer Therapie oder auch einer Operation erhoffen. Gleichwohl liegt nicht unbedingt ein Behandlungsfehler vor, wenn der Erfolg ausbleibt. So kann zum Beispiel eine besondere körperliche Disposition zu Komplikationen bei einer Operation führen, ohne dass ein ärztlicher Fehler vorliegt.

Wenn Patienten aber aufgrund ärztlicher Sorgfaltspflichtverletzungen Schäden erleiden, spricht man von Behandlungsfehlern. Hat der Arzt oder die Ärztin gegen die erforderliche Sorgfalt verstoßen, so stehen dem geschädigten Patienten Schadenersatz- und Schmerzensgeldansprüche zu. Der Medizinische Dienst (MDK) unterstützt die Krankenkassen bei der Geltendmachung evtl. Ansprüche mit einem Sachverständigengutachten. Der MDK Niedersachsen stellt Ergebnisse vor und geht auf Fallbeispiele ein.

 

Programm

9.30 Uhr | Anmeldung und Stehkaffee

10.00 Uhr | Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Wolfgang Seger, stellv. Geschäftsführer des MDK Niedersachsen

10.20 Uhr | Aus Fehlern lernen - Fortbildungskonzept der Ärztekammer Niedersachsen
Dr. Gisbert Voigt, stellv. Präsident der Ärztekammer Niedersachsen

10.40 Uhr | Behandlungsfehlerbegutachtung im MDK Niedersachen: Definition, Fakten, Verfahren, besondere Fälle
Prof. Dr. Rainer Kirchner, Geschäftsbereichsleiter Behandlungsfehler, MDK Niedersachsen

11.30 Uhr | Kaffeepause

11.45 Uhr | Widersprüche und Gemeinsamkeiten: Juristen und Mediziner im Spannungsfeld
Moderation: Martin Dutschek, MDKN

Dr. jur. Jörg Heberer, Justiziar des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen e.V., München
Prof. Dr. Matthias Rothmund, Dekan, Fachbereich Medizin, Philipps-Universität, Marburg

13:00 Uhr | Mittagspause

14:00 Uhr | Fehlerreduzierung und Patientensicherheit in der Klinik
Moderation: Daniela Friedrich, KKH-Allianz

  • Patientensicherheit aus Sicht der Krankenkassen
    Dr. Elisabeth Siegmund-Schultze, KKH-Allianz
  • Umsetzung der WHO-Patientensicherheitsziele am Beispiel des Bangkok Hospital
    Virginia Marispolsky, Qualitätsmanagement Bangkok Hospital
  • Wie Piloten und Mediziner in der Klinik zusammenarbeiten
    Hans Härting, Cpt. B 737 Austrian Airlines
  • Bedeutung des Patientensimulators in der Aus- und Fortbildung
    Dr. Marcus Rall, Leiter Tübinger Patienten Sichereits- und Simulations-Zentrum

15:35 Uhr | Diskussion des Publikums mit den Referierenden des Tages
Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Seger

16:20 Uhr | Schlussbetrachtung
Prof. Dr. Wolfgang Seger

ca. 16:30 Uhr | Ende der Veranstaltung

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Wolfgang Seger, Leitender Arzt des MDK Niedersachsen

Veranstaltungsort:
Akademie des Sports des LSB Niedersachsen e.V.
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

ORGANISATION:
Landesvereinigung für Gesundheit und
Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.
Sabine Hillmann, MPH
Tel.: 05 11 / 3 50 00 52, Fax: 05 11 / 3 50 55 95
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.gesundheit-nds.de