Auftaktveranstaltung »Gesunde Quartiere in Bremen und Bremerhaven«

Oft ist es mit der Gesundheit wie mit dem Salz: Man bemerkt nur, wenn es fehlt. Und obwohl sie so unbemerkt ist, ist sie doch überall und - da sind wir uns fast alle einig – sie ist die Basis für ein gutes Leben. Aber woran können wir Gesundheit erkennen und wer außer uns selbst weiß eigentlich, wann wir uns gesund fühlen? Wie entsteht Gesundheit und wie können wir sie uns erhalten? Was brauchen wir – gerade auch vor dem Hintergrund immer schnellerer gesellschaftlicher Veränderungen – um ein Leben in Wohlbefinden zu führen?

Gesundheit entsteht dort, wo die Menschen leben, lieben und arbeiten – im Quartier, in der Kita, der Schule, dem Betrieb, in der Freizeit, im Miteinander, im Drinnen und im Draußen. Sie hängt an den Erfahrungen, die wir machen, den Menschen und Rahmenbedingungen, denen wir begegnen, an der Umgebung, in der wir leben und wir wissen: Je niedriger der soziale Status, je geringer das Einkommen, die Bildung, je weniger eine gesellschaftliche Teilhabe und Teilnahme zum Beispiel durch Arbeitslosigkeit, Alter, Behinderung oder Migration möglich ist, desto größer sind auch die gesundheitlichen Risiken und desto niedriger ist die Lebenserwartung.

Mit dem Projekt „Gesunde Quartiere in Bremen und Bremerhaven“ wird deshalb das Ziel verfolgt, Gesundheitsförderung im Stadtteil zu stärken. Wir möchten Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus unterschiedlichen Bereichen für das Thema Gesundheit sensibilisieren, die gesundheitlichen Facetten ihrer Arbeit sichtbar machen, ermuntern gesundheitliche Maßnahmen in die eigene Arbeit zu integrieren und gemeinsam die gesundheitliche Chancengleichheit der Menschen im Land Bremen verbessern.

Auf der Auftaktveranstaltung wollen wir mit Ihnen über Institutions-, Professions- und Ressortgrenzen hinweg in einen ersten Austausch kommen. Im Anschluss daran sind vier vertiefende Veranstaltungen in jeweils unterschiedlichen Quartieren zu ausgewählten Themen geplant.

Herzlich eingeladen sind alle Haupt-, Neben- und Ehrenamtlichen aus den Bereichen Umwelt, Stadtplanung und Bau, Kunst und Kultur, Erziehung, Bildung und Soziales, Sport, Selbsthilfe, Medizin, Pflege und Gesundheit, Arbeit, Arbeitsförderung, Wirtschaft, Inneres und Finanzen, Migration und Integration sowie alle Engagierten und Interessierten.

Veranstaltungsflyer >>

Fotos der Veranstaltung >>

Filmzusammenschnitt der Veranstaltung >>

Programm

09:30 Uhr | Begrüßungscafé | Video: Grußworte

10:00 Uhr | Eröffnung und Grußworte
Dr. Karin Mathes, Ortsamtsleiterin Schwachhausen / Vahr
Olaf Woggan, AOK Bremen / Bremerhaven
Susanne Nolte, Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V.    

10:20 Uhr | Mala sunt vicina bonis – Leid und Glück sind Nachbarn (1) | Video | Vortrag
Sönke Busch, Autor und Künstler

10:30 Uhr | Gesundheit ist mehr ... – aber was denn? | Video | Abstract
Prof. Dr. Annelie Keil

11:00 Uhr | Gesundheitsfördernde Stadtentwicklung: Die gesundheitswissenschaftliche Sicht
Prof. Dr. Gabriele Bolte, Universität Bremen, Institut für Public Health und Pflegeforschung

11:30 Uhr | Gemeinsame Diskussion

11:45 Uhr | Pause

12:15 Uhr | Thementische – Wie können wir Gesundheit im Quartier stärken? | Video

1. Runde

Wissen war wir haben, darüber reden, was wir brauchen | Impulse
Anja Lohse & Barbara Peper,  familiennetz bremen

NaturNutzen im Quartier | Impulse
Helga Dibke, Arbeitsförderungs-Zentrum im Lande Bremen GmbH (afz) & Tatjana Bruns, afz – die „Villa“ - Naturerleben, Umweltbildung, Gesund-heitsförderung, Bremerhaven

Gesundsein gestalten – Wie sieht das aus? | Impulse
Stephan Uhlig, KulturAmbulanz

Auf kurzem Weg ins nachbarschaftliche Miteinander | Impulse
Inka Kusen, Vahrer Löwen

Gelingendes Aufwachsen gemeinsam  fördern... Die Präventionskette in Bremerhaven | Impulse
Susanne Hild, Amt für Jugend, Familie und Frauen Bremerhaven

Die Gemüsewerft: Wie inklusives Gärtnern in der Stadt die Gesundheit fördert
Michael Scheer, Gesellschaft für integrative Beschäftigung mbH

Grün Blau Schattig – Gesundheit im urbanen Raum | Impulse
Prof. Dr. Gabriele Bolte, Universität Bremen, Institut für Public Health und Pflegeforschung

Zusammenhalten – Aushalten
Was verbindet und was trennt?
Prof. Dr. Annelie Keil

Gesundheit ist mehr... Vorhandenes stärken und verbreiten | Impulse
Janna Stern und Nicole Tempel, Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V.

13:15 Uhr | Mittagspause

14:15 Uhr | Thementische – Wie können wir Gesundheit im Quartier stärken?

2. Runde

15:15 Uhr | Kaffeepause

15:30 Uhr | Mala sunt vicina bonis – Leid und Glück sind Nachbarn (2) | Video | Vortrag
Sönke Busch, Autor und Künstler

15:45 Uhr | Wo geht die Reise hin? – Gesunde Quartiere in Bremen und Bremerhaven | Video | Abstract
Janna Stern und Nicole Tempel, Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V.

16:30 Uhr | Ende

Moderation
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.