Entspannungsmethoden in der Betreuungsarbeit

Die Fähigkeit sich zu entspannen, ist für viele Menschen der rettende Anker im alltäglichen Durcheinander. Doch gerade Seniorinnen und Senioren fällt es aufgrund von Krankheiten und Veränderungen der Lebenssituation oft besonders schwer, Stress abzubauen. Liegen zusätzlich noch kognitive Einschränkungen vor, verschärft sich die Situation und das Gehirn arbeitet ohne Pause. Gedächtnis- und Konzentrationsschwierigkeiten, Nervosität und Schlafstörungen können Folgen sein und lassen den Alltag für alle Beteiligten zur Herausforderung werden.

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in verschiedene Entspannungsmethoden für Seniorinnen und Senioren, die sie in Ihrer Betreuungsarbeit anwenden können. Praktische Übungen zeigen die Anwendung von autogenem Training, kleineren Massagen, Aromaölen und deren Wirkung.

Veranstaltungsflyer >>

Arbeitsweise
Fachlicher Input und Übungen

Teilnehmende
Betreuungskräfte nach § 87 b SGB XI, Pflegefachkräfte und andere Interessierte

Ort
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V., Fenskeweg 2, 30165 Hannover

Dozentin
Tanja Lisi, Altenpflegerin,
Entspannungspädagogin

Teilnahmegebühr
140 Euro (inkl. Getränke und Mittagessen)

Anmeldeschluss
20. September 2016