Musik in der Betreuung von Menschen mit Demenz

Musik ist eine Sprache, die jeder versteht und der sich jeder bedienen kann. Gemeinsames Singen oder Musizieren vermittelt Menschen Geborgenheit und Gemeinschaft. Menschen mit Demenz verlieren im Laufe ihrer Erkrankung die Fähigkeit sich sprachlich mitzuteilen und teilzuhaben. Sie verlieren somit den Bezug zu uns und am Ende auch zu sich selbst. Musik kann hier der Schlüssel sein, denn Musik berührt die emotionale Ebene. Wenn Sprache längst nicht mehr funktioniert, bleibt die Ansprechbarkeit auf dieser Ebene bis zum Schluss erhalten.

In dieser Fortbildung wird den Teilnehmenden der Wert und die Art und Weise des musikalisch-biografischen Arbeitens mit und des Ansprechens von Menschen mit Demenz vermittelt. Sie erhalten eine praktische Anleitung zur Umsetzung.

Veranstaltungsflyer >>

Arbeitsweise
Fachlicher Input, praktische Übungen

Teilnehmende
Pflege- und Betreuungskräfte nach §87 b SGB XI, Heilerziehungspflegerinnen und -pfleger, Ergotherapeutinnen und -therapeuten und Sozialarbeiterinnen und -arbeiter

Ort
Akademie des Sports, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

Dozent
Graziano Zampolin, Musiker und Mitbegründer des Vereins Klang und Leben e. V.

Teilnahmegebühr
140 Euro (inkl. Getränke und Mittagessen)

Anmeldeschluss
08. Juli 2016