EssStörungen im Zeitalter des Internets

EssStörungen sind vielfach Antwortversuche auf Entwicklungsaufgaben im Jugendalter: Identitätsfindung und Rollenbestimmung. EssStörungen als Lösung pubertärer Probleme können zu schweren Erkrankungen führen und lebensbedrohlich sein.

Mädchen und junge Frauen sind besonders von Anorexie und Bulimie betroffen. Dabei spielt das Internet eine immer größere und teilweise gefährliche Rolle. So werden Mädchen durch die virtuellen Freundinnen Ana und Mia häufig an gestörtes und stark gesundheitsschädigendes Verhalten oder darin bestärkt. Andererseits sind Online-Beratungen bei EssStörungen sowie Aufklärungs- und Informationsangebote im Internet zu finden, die einen positiven Einfluss haben können.

Mit dieser Fachveranstaltung möchten wir zum einen auf die Gefahren des Internets bei der Entwicklung von EssStörungen aufmerksam machen, zum anderen aber auch die Chancen für Lern- und Identitätsbildungsprozesse durch die virtuelle Welt aufzeigen.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Lehrerinnen und Lehrer, an Fachkräfte in der Mädchen-, Erziehungs- und Beratungsarbeit sowie an Gleichstellungsbeauftragte. Dies ist die 23. Tagung des Netzwerkes Frauen/Mädchen und Gesundheit Niedersachsen. Das Netzwerk wird von dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit, dem pro familia Landesverband Niedersachsen e.V. sowie der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. gemeinsam getragen.

VORLÄUFIGES PROGRAMM:

13.00 Uhr | Anmeldung und Stehkaffee

13.30 Uhr | Begrüßung

Frauke Schlichte, BARMER Niedersachsen / Bremen
Olaf Weinel, Vorstand der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

13.45 Uhr | Von offline bis online: EssStörungen im Spiegel der Zeiten
Sabine Timme, Amanda e.V., Hannover

14.30 Uhr | Wer ist Ana? Von der Suche junger Mädchen und Frauen nach Identität bis hin zur Verherrlichung von EssStörungen im Internet
Katja Rauchfuß, jugendschutz.net, Mainz

15.30 Uhr | Kaffeepause

16.00 Uhr | Das Internet als Chance. Neue Wege der Unterstützung bei EssStörungen
Wolfgang Gawlik, Hungrig-Online e.V., Erlangen

16.30 Uhr | Abschlussdiskussion

17.00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Moderation: Alexandra Jahr, Gesundheitswirtin (FH), Hamburg

ORGANISATIONSHINWEISE:

Veranstaltungsort:
BARMER Landesgeschäftsstelle Niedersachsen-Bremen, Vahrenwalder Str. 133, 30165 Hannover (5. Etage). Die Räumlichkeiten sind barrierefrei.

Anreise:
Ab Hbf. mit der U Bahnlinie 1 Richtung Langenhagen oder Linie 2 Richtung Alte Heide. Ab Hbf. vier Stationen: „Niedersachsenring“.

Teilnahmebedingungen:
Die Veranstaltungsgebühr beträgt 15 Euro. Eine schriftliche Anmeldung bis 30.08.2009 bei der LVG & AFS Niedersachsen e.V. unter der E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post (Flyer mit beiliegendem Coupon wird bald als PDF Dokument hinterlegt) ist erforderlich. Ihre Anmeldung nehmen wir nur schriftlich oder online entgegen. Sie erfolgt unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen und ist verbindlich. Mit Anmeldung zur Fachtagung wird die Teilnahmegebühr fällig. Eine gesonderte Rechnungstellung und Anmeldebestätigung erfolgt nicht. Eine kostenfreie Stornierung der Teilnahme ist bis zum 27. August 2009 möglich, danach wird ein Verwaltungsbetrag von 10,00 Euro fällig. Bei Nichterscheinen berechnen wir die volle Teilnahmegebühr.

Bankverbindung:
Bitte überweisen Sie den Teilnahmebeitrag unter Angabe Ihres Namens und des Stichwortes „NW 10.09.09.“ auf das Konto der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. bei der Bank für Sozialwirtschaft Kto. Nr.: 8 40 40 00, BLZ: 251 205 10.

Organisation:
Andra Saake
Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit
Tel: 0511-1202964
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Tagung findet in Kooperation mit dem Niedersächsischen Kultusministerium und der BARMER statt.

Titelbild: Flyer „Wer ist Ana?“ für jugendschutz.net (Designgruppe Fanz und Neumayer, Schifferstadt)