Wie können gesundheitsbezogene Prävention und Gesundheitsförderung im Kindheits-, Jugend- und jungen Erwachsenenalter als gemeinsame Aufgabe von Kinder- und Jugendhilfe, Gesundheitssystem, Behindertenhilfe künftig aussehen? Auf welche Weise kann die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Zusammenspiel mit anderen Akteuren altersgerecht gefördert und gesundheitliche Belastungen vermieden werden? Wie können gesundheitsbezogene Folgen sozioökonomischer und -kultureller Benachteiligung berücksichtigt,mit welchen Angeboten kann entgegen gesteuert werden?


Die Kommission für den 13. Kinder- und Jugendbericht hat diese Fragen in den Mittelpunkt ihres Berichts gestellt und Empfehlungen und Leitlinien ausgesprochen. Dabei hat sie auch den Anspruch formuliert alle Kinder und Jugendlichen in ihrer individuellen Entwicklung zu fördern. Dies kann jedoch nur funktionieren, wenn die für ein gesundes Aufwachsen relevanten Handlungsfelder und Akteure eng zusammenarbeiten. Insbesondere eine engere Verzahnung der Jugendhilfe mit der Gesundheitsversorgung und Behindertenhilfe ist notwendig.

Die Fachtagung widmet sich diesem Thema. Sie richtet sich an Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen, dem Jugendhilfe- und Sozialbereich, von Schulen und an Interessierte aus anderen Bereichen. Zu Wort kommen sowohl Mitglieder der Kommission als auch Stimmen aus Wissenschaft und Praxis.

 

Moderation:
Thomas Altgeld und Dr. Antje Richter,
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

 

Tagungsprogramm

 

9:30 | Anmeldung und Stehkaffee


10:00 | Begrüßung
Dr. Ursula Aumüller-Roske, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit


10:15 | Mehr Chancen für ein gesundes Aufwachsen
Prof. Dr. Heiner Keupp, Ludwig-Maximilians-Universität, München Vortrag als PDF


11:45 | Neue Orientierung auf Gesundheit. Wer muss sich bewegen?
Prof. Dr. Elisabeth Wacker, Universität Dortmund


12:30 | Mittagspause


13:30 | Welche Ansätze der Gesundheitsförderung sind gefragt?
Prof. Dr. Bettina Schmidt, Ev. Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum
Vortrag als PDF


14:30 | Pause


14:45 | Gesundheitsbezogene Prävention und Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendhilfe
Andreas Böer, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit


15:00 | Tischgespräche


15:20 | Statements aus Sicht der Praxis

Gesund Aufwachsen in Niedersachsen möglich machen
Carsten Feist, Jugendamt Stadt Wilhelmshaven Vortrag als PDF
Florian König, Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung,

Landesverband Niedersachsen, Hannover Vortrag als PDF
Dr. Bettina Langenbruch, Gesundheitsamt Landkreis Hildesheim Vortrag als PDF
Anmerkungen zum 13. Kinder- und Jugendbericht
Ansgar Drucker, Naturfreundejugend Deutschland


16:00 | Tischgespräche


16:30 | Abschluss


16:45 | Ende der Veranstaltung

 

Veranstaltungsort:
Stadtteilzentrum KroKuS, Thie 6 (Kronsberg)
30539 Hannover, Tel.: 0511/ 168-34250
(nur für den Veranstaltungstag)

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Hauptbahnhof mit den Straßenbahnlinien 3 o. 7 (Richtung Wettbergen) bis zur Haltestelle ‚Kröpcke‘ (1 Station). Von dort mit der Stadtbahnlinie 6 Richtung Messe/Ost bis zur Haltestelle ‚Kronsberg‘. Von dort aus sind es ungefähr noch 3 Minuten Fußweg. (insgesamt ca. 30 Minuten)

mit dem Auto (ab Hannover): Messeschnellweg, Ausfahrt Bemerode/Wülfel, rechts auf die Garkenburgstr., weiter auf die Wülfelerstr., nach ca. 1, 6 km rechts auf die Wülferoder Str. nach ca. 500 m linke Seite: Tagungshaus (Vorplatz: Ecke Ellernbuschfeld)

 

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahmegebühr beträgt 40 €. Anmeldungen nehmen wir nur schriftlich entgegen. Sie erfolgt unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen und ist verbindlich. Mit Anmeldung wird die Teilnahmegebühr fällig. Eine gesonderte Rechnungsstellung und Anmeldebestätigung erfolgt nicht. Eine kostenfreie Stornierung der Teilnahme ist bis zum 12. Oktober 2009 möglich, danach wird ein Verwaltungsbetrag von 10,00 € fällig. Bei Nichterscheinen berechnen wir die volle Teilnahmegebühr. Anmeldeschluss ist der 21. Oktober 2009.

 

Bankverbindung:
Bitte überweisen Sie den Teilnahmebeitrag unter Angabe Ihres Namens und des Stichwortes „28.10.2009“ auf das Konto der Landesvereinigung, Bank für Sozialwirtschaft, Konto-Nr. 8 40 40 00, BLZ 251 205 10

 

Organisation:
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedzin Niedersachsen e.V.
Tel.: 0511 / 3 50 0052, Fax: 0511 / 3 50 55 95
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!