Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels werden Fragen nach Erhalt und Förderung von Gesundheit in einer Gesellschaft des langen Lebens zunehmend relevanter.

Appelle an gesunde Ernährung, mehr Bewegung und lebenslanges Lernen reichen jedoch bei weitem nicht aus, um (mehr) Gesundheit im Alter zu realisieren. Mittlerweile ist vielfach belegt, dass Gesundheitschancen sehr stark mit den Rahmenbedingungen und Voraussetzungen zusammenhängen, unter denen ein Mensch geboren wird und bis ins Alter lebt. Die Frage ist somit nicht nur, was Einzelne mitbringen müssen, um gesund älter zu werden, sondern auch, welche Infrastrukturen dafür erforderlich sind.

Die Umsetzung von Gesundheitsförderung für ältere Menschen erfordert somit ein intelligentes Zusammenspiel vieler Akteurinnen und Akteure. Notwendig sind dabei insbesondere eine Angebotsoptimierung, effektive Vernetzungen, der Abbau von Strukturdefiziten sowie eine besserer Informations- und Know-How-Transfer.

Wir laden Sie herzlich ein, im Rahmen dieser dritten Niedersächsischen Regionalkonferenz der Veranstaltungsreihe „Gesund & aktiv älter werden“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zu diskutieren, wie in der Gesundheitsförderung für ältere Menschen mehr Miteinander statt Nebeneinander gelingen kann und die bereits vorhandenen Ansätze, insbesondere auf kommunaler Ebene, noch besser miteinander verzahnt werden können.

Veranstaltungsflyer >>

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Begrüßung und thematische Einführung
Dr. Hans-Joachim Heuer, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

10:15 Uhr | Grußwort
Dr. Monika Köster, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

10:30 Uhr | Auf dem Weg in die Gesellschaft des langen Lebens | Vortrag
Prof. Dr. Harald Künemund, Universität Vechta

11:15 Uhr | Kaffeepause

11:45 Uhr | Ungleichheiten, Teilhabechancen und Sorgebedarfe in der Gesellschaft des langen Lebens | Vortrag
Prof. Dr. Susanne Kümpers, Hochschule Fulda

12:30 Uhr | Mittagspause

13:30 Uhr | Parallele Fachforen

Forum 1
Teilhabechancen erhöhen durch Bildung im Alter | Tweets

Bildung bis ins hohe Alter? Anspruch und Wirklichkeit älterer Menschen | Vortrag
Dr. Jens Friebe, Deutsches Institut für Erwachsenenbildung, Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen

Das Engagement der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung in Niedersachsen – Futuro D | Vortrag
Gertrud Völkening, Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung

Weiterentwicklung der Erkenntnisse des Projekts MiA – Medienkompetent im Alter | Vortrag
Karin Pieper, Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e. V.

Moderation: Dr. Hartmut Wolter, Freie Altenarbeit Göttingen e. V.


Forum 2
Soziale Ungleichheit im Alter: erkennen, reflektieren, überwinden | Tweets

Alter und soziale Ungleichheit – eine Herausforderung für Kommunen | Vortrag
Rudolf Herweck, Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO)

Altersdiskriminierung – (k)ein Thema im Gesundheitswesen?!
Hanne Schweitzer, Büro gegen Altersdiskriminierung, Köln

Anlaufstellen für Ältere im Quartier in Nienburg/Weser
Barbara Weissenborn, Sprotte- Begegnungszentrum für die Lehmwandlung e. V., Nienburg/Weser & Volker Dubberke, Stadt Nienburg/Weser

Moderation: Martin Schumacher, Landesagentur Generationendialog Niedersachsen


Forum 3
Gesundheitskompetenzen älterer Menschen mit Zuwanderungsgeschichte stärken | Tweets

Familiale Unterstützung und freiwilliges Engagement von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte | Vortrag
Dr. Claudia Vogel, Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)

Zugewandert und geblieben - Sport für Ältere aus aller Welt | Vortrag
Verena Zschippang, Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

NASCH DOM – ein Projekt zur Verbesserung der Versorgung russischsprachiger Demenzkranker | Vortrag
Josef Wochnik, Deutsch-Russische Gesellschaft Göttingen e. V.

Moderation: Sandra Exner, Landesagentur Generationendialog Niedersachsen

15:15 Uhr | „Tweets aus den Foren“

15:30 Uhr | Generationenverbindendes Breakdance der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e. V. Wolfenbüttel
Besnik Salihi und die „Breakdance Family“

15:45 Uhr | Ende der Veranstaltung

Gesamtmoderation
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.