11:00 Uhr | Begrüßung durch die BZgA
Iris Wurmbauer, BZgA, Köln

kurze Vorstellungsrunde
Einführung in den Workshop
Dr. Sabina Ulbricht, Frauen Aktiv Contra Tabak e. V. (FACT), Universität Greifswald

11:30 Uhr | Rauchstopp - Ernährung - Bewegung: Stand des Wissens | Vortrag
Peter Lindinger, Wissenschaftlicher Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT), St. Peter

11:50 Uhr | Stellenwert von Ernährung und Bewegung in Gruppenprogrammen zur Tabakentwöhnung am Beispiel des Rauchfrei-Programmes | Vortrag
Dr. Christoph Kröger, IFT Gesundheitsförderung Gesellschaft mbH, München

12:10 Uhr | Diskussion

12:25 Uhr | Good practice Beispiel aus der Schweiz „J'arrête de fumer...Peur de grossir?" („Ich höre auf zu rauchen, habe aber Angst, dick zu werden“) | Vortrag
Joan Germann, Fanny Merminod, ADiGe (in englisch)

12:55 Uhr | Diskussion

13:10 Uhr | Mittagsimbiss

13:40 Uhr | Baustein Bewegung: Welche Empfehlungen sind sinnvoll im Rahmen eines Rauchstopp-Programmes? | Vortrag
Prof. Dr. Christine Graf, Deutsche Sporthochschule Köln

Baustein Ernährung: Welche Ernährungsberatung ist qualitätsgesichert?
Welche Komponenten können mit Rauchstopp-Programmen kombiniert werden? | Vortrag
PD Dr. Birgit-Christiane Zyriax, Präventive Medizin, UKE Hamburg

14:10 Uhr | Diskussion

14:50 Uhr | Kaffeepause

15:00 Uhr | Sonstige Aspekte zu Frauen und Rauchstopp: Kognitive Umstrukturierung und Rauchstopp; Kommunikationsstrategien zur Erreichung der Zielgruppen; Handlungsempfehlungen für MultiplikatorInnen; Informationen für am Rauchstopp Interessierte (FACT-Sheet/Flyer)

15:45 Uhr | Zusammenschau der Ergebnisse und Perspektiven
Iris Wurmbauer, BZgA

16:00 Uhr | Ende

Moderation: Dr. Ute Sonntag, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.