Die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) richtet am 26. Januar 2015 in Berlin eine Bundeskonferenz zu dem von ihr geförderten Vorhaben „Gesundheitsförderung in Lebenswelten – Entwicklung und Sicherung von Qualität“ aus. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, wie die im Rahmen des geplanten Präventionsgesetzes geforderte Stärkung von Qualitätsentwicklung und -sicherung in der täglichen Praxis der Gesundheitsförderung in Lebenswelten verankert werden kann.


Diskutiert werden insbesondere aktuelle Ergebnisse aus Befragungen von Praktikerinnen und Praktikern zu ihren Erfahrungen mit Qualitätsentwicklung der Gesundheitsförderung, der Stand gesetzlicher Rahmenbedingungen sowie mögliche Konzepte für Transfer und Kompetenzentwicklung.

Die Tagung richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Verantwortliche aus Verwaltung und Politik sowie weitere Interessierte.

Veranstaltungsflyer >>

Wir möchten Sie ganz herzlich dazu einladen, die Ergebnisse der Veranstaltung mit uns auf inforo online zu diskutieren.
Hier geht es zur Diskussion.

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Eröffnung
Prof. Dr. Elisabeth Pott, Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung

10:15 Uhr | Begrüßung
Regina Kraushaar, Bundesministerium für Gesundheit

10:30 Uhr | Qualitätsentwicklung von Gesundheitsförderung in Settings – Status Quo und Ausblick in die Zukunft | Vortrag
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

11:05 Uhr | Qualitätsentwicklung in der lebensweltbezogenen Gesundheitsförderung – Der Projektansatz
Dr. Frank Lehmann, BZgA

11:20 Uhr | Kaffeepause

11:35 Uhr | Partizipation als Schlüssel zur Qualität von Gesundheitsförderung in Lebenswelten | Vortrag
Prof. Dr. Michael Wright, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

12:20 Uhr | Mittagspause

13:20 Uhr | Die Sicht der Praxis – Ergebnisse länder- und settingbezogener Gruppendiskussionen | Vortrag
Birte Gebhardt, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

13:40 Uhr | Monitoring der Qualität in der Gesundheitsförderung – eine Bedarfserhebung bei den Mitgliedern der BVPG | Vortrag
Dr. Beate Grossmann, Bundesvereinigung für Prävention und Gesundheitsförderung e. V.

14:00 Uhr | Rahmenbedingungen zur Gesundheitsförderung in Lebenswelten – rechtliche Regelungen zur Prävention / Gesundheitsförderung und Qualitätssicherung | Vortrag
Prof. Dr. Ulla Walter, Medizinische Hochschule Hannover

14:20 Uhr | Praxisorientierte Entwicklung eines Multiplikatorenkonzepts | Vortrag
Prof. Dr. Petra Kolip, Universität Bielefeld

14:40 Uhr | Inforo online: Austauschplattform für Qualitätsentwicklung | Vortrag
Dr. Susanne Hartung und Niels Löchel, Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V.

15:00 Uhr | Kaffeepause und Posterpräsentation
Baden-Württemberg 1, 2
Bayern 1
Berlin 1
Brandenburg 1
Bremen 1, 2
Hamburg 1
Hessen 1
Mecklenburg-Vorpommern 1
Niedersachsen 1, 2
Rheinland-Pfalz 1
Saarland 1
Sachsen 1, 2
Sachsen-Anhalt 1
Schleswig-Holstein 1, 2

Projekte:
Gender 1
Good-Practice Werkstätten 1

15:30 Uhr | Perspektivdiskussion: Qualitätsentwicklung und -sicherung in Settings
Prof. Dr. Elisabeth Pott, BZgA
Dr. Uwe Prümel-Philippsen, BVPG
Dr. Claus Weth, Gesunde Städte-Netzwerk
Beate Proll, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Dr. Volker Wanek, GKV Spitzenverband
Prof. Lotte Kaba-Schönstein, Hochschule Esslingen

16:30 Uhr | Veranstaltungsende

Moderation
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.