Bei der 15. SOPHIA-Fachtagung geht es um das Thema Hören. Das Hören ist einer unserer wichtigsten Sinne, denn es ist für den Erwerb der Sprache unerlässlich. Die jungen Kinder müssen “ganz Ohr“ sein. Dies zu sichern ist Aufgabe der Eltern und der Professionen, die mit dem Kind und seiner Entwicklung zu tun haben. Dazu gehört auch der Kinder-und Jugendgesundheitsdienst.


Für die Fachtagung konnten kompetente Referentinnen und Referenten gewonnen werden. So lauschen wir einem Vortrag über die auditive Wahrnehmung im Kleinkindesalter und erfahren danach, wie stark die Auswirkungen von Lärm auf das Zu-Hören wirklich sind. Die Themen Hörfrühförderung sowie Kindergarten- und Schulbetreuung von hörgeschädig-ten Kindern werden von pädagogischer Seite beleuchtet. Nach dem Mittagessen bleibt Gelegenheit, sich in parallel stattfindenden Angeboten kollegial über Aspekte der Hörtestung auszutauschen. Zwei weitere Kurzseminare beschäftigen sich mit technischen Hörhilfen.

Am Nachmittag dürfen wir erneut weiter die Ohren spitzen und erfahren, wie in der Musiktherapie das Hinhören den Zugang zu Kindern mit komplexen Entwicklungsproblemen bahnen kann.

Veranstaltungsflyer >>

Programm

09:00 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

09:30 Uhr | Eröffnung und Begrüßung
Dr. Bettina Langenbruch, Gesundheitsamt Hildesheim

09:45 Uhr | Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung
Dr. Kathrin Aleksandrov, Praxis für Phoniatrie und Pädaudiologie, Hannover

10:30 Uhr | Lärm stört - Auswirkung von Lärm auf das Zu-Hören – Interventionsmöglichkeiten
Prof. Dr. Ir. Frans Coninx, Solingen

11:15 Uhr | Kaffeepause

11:45 Uhr | Fördermöglichkeiten hörgeschädigter Kinder und Jugendlicher in Niedersachsen am Beispiel des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte
Gudrun Berendes und Christiane van Lohuizen, LBZH Braunschweig

12:30 Uhr | Mittagspause

13:30 Uhr | PARALLELE SEMINARE

S 1
Erfahrungsaustausch zur Hörtestung in Kleingruppen I

Dr. Beate Rieck mit med. Fachangestellten des KJGD, Hildesheim

S 2
Erfahrungsaustausch zur Hörtestung in Kleingruppen II

Dr. Martina Schwalba, Susanne Krüger, Martina Demitz, Region Hannover

S 3
Cochlear-Implantat: Jetzt hört das Kind normal, oder?

Dr. Markus Pietsch, Deutsches Hörzentrum Hannover, MHH

S 4
Hörgeräteanpassung

Dr. Martin Kinkel und Nadine Schimke, KIND Hörgeräte, Großburgwedel/ Hannover

S5
Praktische Sozialarbeit – Schwerpunkt: Gehörlose Eltern mit hörenden Kindern

Kathrin Schünemann, Sozialpädagogin und Kommunikationsbegleitung, Praxis Mut Tut Gut, Hollen

14:45 Uhr | Kaffeepause

15:15 Uhr | HÖREN heißt nicht immer Zuhören – zur Einschätzung der Beziehungsfähigkeit tiefgreifend entwicklungsgestörter Kinder
Prof. Dr. Karin Schumacher, Musiktherapiezentrum UdK Berlin

16:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Die Zertifizierung mit Fortbildungspunkten wurde bei der Ärztekammer Niedersachsen beantragt. Bitte bringen Sie Ihre Barcode-Aufkleber zur Veranstaltung mit.