Der amerikanische Politiker Adlai E. Stevenson hat einmal festgestellt: „Nicht die Jahre in unserem Leben zählen, sondern das Leben in unseren Jahren.“ Zu den wesentlichen Faktoren für mehr Lebensqualität in der dritten Lebensphase zählt auch die Frage der Mobilität. Seniorinnen und Senioren wünschen sich etwa, Bekannte zu treffen oder die Arztpraxis aufzusuchen zu können, ohne andere um Hilfe bitten zu müssen. Dabei ist der Begriff Mobilität sehr vielschichtig: Es geht nicht nur um den eigenen PKW, sondern auch Fragen wie die Ausgestaltung des Nahverkehrs oder ein hinreichendes Angebot barrierefreier Haltestellen gehören dazu. Gerade in einem Flächenland wie Niedersachsen brauchen wir zukunftsfähige Lösungen.


Die Niedersächsische Landesregierung fördert Mobilität daher mit einem besonderen Augenmerk auch auf die Herausforderungen ländlicher Gebiete. Im Fokus stehen dabei Ideen, von denen alle Generationen profitieren. Auch das diesjährige Niedersachsen Forum „Alter und Zukunft“ beschäftigt sich mit dem Thema Mobilität. So werden unter anderem Modellprojekte vorgestellt, Fragen der Nachhaltigkeit erörtert und die Einwirkungsmöglich - keiten kommunaler Seniorenbeiräte diskutiert. Aber auch der Spaß, etwa mit Pedelecs in der Goslarer Innenstadt zu fahren, und der Gedankenaustausch kommen nicht zu kurz. Auf dem Markt der Möglichkeiten haben Sie zudem Gelegenheit, neue Formen der Mobilität zu erleben und auszuprobieren und mit den anwesenden Forscherinnen und Forschern sowie mit Expertinnen und Experten aus der Praxis ins Gespräch zu kommen.

Veranstaltungsflyer >>

Programm

09:30 Uhr | Einlass und Begrüßungsgetränke
begleitend kultureller Auftakt durch die Kreismusikschule Goslar

10:15 Uhr | Rundgang über den Markt der Möglichkeiten und Eröffnung des Forums
Jörg Röhmann, Staatssekretär, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

10:30 Uhr | Begrüßung durch den Landkreis Goslar
Thomas Brych, Landrat des Landkreises Goslar

10:45 Uhr | Mobilität im Alter im ländlichen Raum
Prof. Dr.-Ing. Christoph J. Menzel, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

11:45 Uhr | Kaffeepause

12:00 Uhr | Gesprächsrunde: Mobil sein in der zweiten Lebenshälfte – Chancen und Herausforderungen im ländlichen Raum
Ilka Dirnberger, Landesseniorenrat Niedersachsen e. V.
Dr. Norbert Handke, Landesinitiative Mobilität Niedersachsen
Björn Kemeter, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Fritz Rössig, Zweckverband Großraum Braunschweig
Kathrin Weiher, 1. Kreisrätin des Landkreises Goslar

Gesamtmoderation
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

13:15 Uhr | Mittagsimbiss

13:45 Uhr | Spaß mit Pedelecs in der Goslarer Innenstadt

14:30 Uhr | Beginn der Foren

Forum I: Mobil im ÖPNV

Mobilitätssicherung in alternden Gesellschaften – nationale europäische Handlungsansätze mit Fokus auf den ÖPNV
Jörn Berding, Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule Erfurt

Förderung von Bürgerbussen durch Pro BürgerBus Niedersachsen e. V.
Karl Wolfgang Schmidt, Pro BürgerBus Niedersachsen e. V.

Gestaltung des ÖPNV im Großraum Braunschweig vor dem Hintergrund des Demografischen Wandels – Veränderungen als Chance nutzen
Fritz Rössig, Zweckverband Großraum Braunschweig

Moderation
Martin Schumacher, Landesagentur Generationendialog Niedersachsen


Forum II: Mobilität nachhaltig gestalten

Umwelt- und familienfreundliche Mobilität im ländlichen Raum: Vorstellung des Handbuchs für nachhaltige Regionalentwicklung
Prof. Dr. Oliver Schwedes, Technische Universität Berlin

Klimaverträglich mobil 60+
Johanna Begrich, Verkehrsclub Deutschland, Landesverband Niedersachsen

Mobil in Ostwestfalen-Lippe mit den MobilAgenten im ländlichen Raum e. V.
Hajo Lübben, MobilAgenten im ländlichen Raum e. V.

Moderation
Sandra Exner, Landesagentur Generationendialog Niedersachsen


Forum III: Mobil im Nahbereich

Walkability – Fußgängerfreundliche Gestaltung von Quartieren
Dr. Thomas Claßen, Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften

„Wir machen mobil. Barrierefreie touristische Angebote im Harz“
Astrid Vorhoff, Landkreis Goslar
Britta Weber, Landkreis Goslar

Gehweg- und Bürgersteigbegehungen durch einen kommunalen Seniorenbeirat: Ergebnisse und Konsequenzen
Renate Heerwagen, Seniorenbeirat der Gemeinde Wiefelstede

Moderation
Britta Richter, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.


Forum IV: Mobil bleiben – (k)eine Frage des Alters!

Mobil bleiben, aber sicher
Karin Müller, Deutsche Verkehrswacht e. V.

Schaufenster Elektromobilität – E-Rad (Pedelecs) in Freizeit und Tourismus
Markus Heidemann, Landkreis Goslar

Die „Langsamstraße“ in Schortens
Peter Finkenstädt, Lebensweisen e. V., Schortens
Michael Hellbusch, Volkshochschule Friesland-Wittmund

Moderation
Birgit Wolff, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

16:00 Uhr | Etwas Bewegendes und Bewegtes
KVHS Goslar

16:15 Uhr | Mobilitäts-Stadt-Region 2030
Dr.-Ing. Frank Schröter, Technische Universität Braunschweig

16:45 Uhr | Ausklang mit Kaffee und Kuchen

17:00 Uhr | Veranstaltungsende