Zum dritten Mal wurde der Niedersächsische Gesundheitspreis 2013 durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, die AOK Niedersachsen sowie die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen ausgeschrieben. Ziel des Gesundheitspreises ist es, der innovativen Entwicklung der gesundheitlichen Versorgung und Gesundheitsförderung in Niedersachsen eine besondere Bedeutung beizumessen, um langfristig eine hohe Versorgungsqualität zu fördern. Im Rahmen der Preisverleihung werden in den drei Preiskategorien die besten Projekte ausgezeichnet. Die diesjährige Preisverleihung findet im Alten Rathaus in Hannover statt.

Veranstaltungsflyer >>

Programm

14:30 Uhr | Anmeldung

15:00 Uhr | Begrüßung

15:05 Uhr | Eröffnungsrede
Cornelia Rundt, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

15:25 Uhr | Gesamtüberblick zum 3. Niedersächsischen Gesundheitspreis
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

15:35 Uhr | Preisverleihung – Menschen mit psychischen Erkrankungen besser versorgen
Dr. Jörg Berling, Stellvertretender Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen

15:55 Uhr | Preisverleihung – Gesundheit in kleinen und mittleren Unternehmen fördern
Dr. Jürgen Peter, Vorstandsvorsitzender der AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen

16:15 Uhr | Preisverleihung – eHealth – Lösungen zur Verbesserung der Kommunikationsketten in der Gesundheitsversorgung
Daniela Behrens, Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

16:35 Uhr | Schlusswort
Cornelia Rundt, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

16:40 Uhr | Ausklang mit Imbiss