Was kennzeichnet die Tätigkeit von Erzieher_innen in Kindertagesstätten? Die Freude, die die Arbeit mit Kindern mit sich bringt. Die Kreativität, die nötig ist, um den Alltag mit Kindern interessant, lehrreich, strukturiert und trotzdem lustvoll zu gestalten. Die hohen Anforderungen an soziale Kompetenzen und Selbstkompetenz im Umgang mit Kindern und Eltern, aber auch mit Kolleginnen, Kollegen, Kooperationspartnerinnen und -partner.

Dazu kommen steigende Anforderungen an Fachwissen und Fertigkeiten sowie an die Bereitschaft zur Weiterbildung. Nicht zuletzt hohe gesundheitliche Belastungen durch Lärm, Zeitdruck, schweres Heben und Tragen, die die Tätigkeit mit sich bringt. Diese Aspekte sind bekannt und werden in der Fachwelt diskutiert. Aber leider nur dort. Was prägt aber das Bild von Erzieher_innen in der Öffentlichkeit? Wie möchten sie wahrgenommen werden? Und wie nicht mehr? Welche Unterstützung brauchen sie, um neuen qualitativen Anforderungen an ihre Arbeit gerecht zu werden. Was sollten sie von anderen fordern? Und was können sie selber für ihr berufliches Selbstverständnis und für ein neues Bild des Erzieherberufs in der Öffentlichkeit tun?

Viele Einrichtungen leisten hervorragende Arbeit begleitet von hohem Engagement der Beschäftigten, um die Anforderungen aus Politik und Bildungsplänen umzusetzen. Viele Erzieherinnen und Erzieher kommen dabei an die Grenzen der Belastbarkeit, mit gesundheitlichen Folgen. Veränderung ist nötig, aber was wird konkret gebraucht?

Ziel der Veranstaltung ist es, diesen und ähnlichen Fragen auf den Grund zu gehen, sie mit Expertinnen und Experten von verschiedenen Seiten zu beleuchten, mit Beispielen aus der Praxis anzureichern und Antworten zu finden.

Die landesweite Fachtagung ist als Folgeveranstaltung der Jahrestagung 2012 gedacht. Sie richtet sich an Fachkräfte in Kindertagesstätten, Kindergärten und Horten sowie an andere Professionelle aus den Bereichen Erziehung, Gesundheit, Soziales und Bildung.

Veranstaltungsflyer >>

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung
Begrüßungskaffee und Milchbar

10:00 Uhr | Begrüßung

10:15 Uhr | Einführungsvortrag
Erzieher_innen sind MehrWert!
Frank Tofern, Supervisor und Kita-Leitung Hamburg

11:15 Uhr | Austausch und Diskussion in Gesprächsrunden
Moderierte Diskussion der Ergebnisse im Plenum
Anschließend Diskussion der Fragen mit Frank Tofern

12:30 Uhr | Mittagspause

13:30 Uhr | Workshops (incl. variable Kaffeepause)

1. Zusammenarbeit mit Eltern – Gemeinsam geht mehr
Anke Brömsen und Victoria Gerhardy, AWO-Kita Uslar

2. Gesunde Kommunikation mit und für alle in Kitas
Magdalene Timmer, timmercoaching, Delbrück

3. Gesund älter werden im Beruf
Dr. Attiya Khan, Diplom-Psychologin und Gesundheits- wissenschaftlerin, Dresden

4. Arbeitsplatz verbessern – (Körper-)Haltung bewahren
Insa Abeling, Gemeinde-Unfallversicherungsverband, Hannover

5. Grenzen setzen – warum überhaupt? Oder wie mache ich es im Alltag?
Frank Tofern, Supervisor und Kita-Leitung Hamburg

16:00 Uhr | Ausklang und Veranstaltungsende

Moderation
Angelika Maasberg, Dr. Antje Richter-Kornweitz, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.