Perspektiven auf Altern und Altsein erweitern!

Das Themenfeld Alter(n) und Gesundheit verzeichnet in den letzten Jahren eine wachsende Dynamik und Ausdifferenzierung. Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention im Alter werden meist im kommunalen Kontext umgesetzt und sind erfolgreich, wenn sie dort unter Beteiligung aller relevanten Akteure sektorübergreifend entwickelt werden. Die lokale Ausgangslage entscheidet über den Bedarf und den Zuschnitt der Maßnahmen und sollte alltagsnah, d. h. auf der Mikroebene von Stadtteil und Nachbarschaft und vor allem partizipativ mit Älteren entwickelt werden.


Mit der Tagung soll die bisherige Bestandsaufnahme zu den Themen

  • Gesundheit
  • soziale Lage
  • medizinische und pflegerische Aspekte der Versorgung
  • Selbstbestimmung und
  • Bürgerschaftliches Engagement

aktualisiert und in Zusammenhang mit dem Thema Alter(n) umgesetzt werden.

Die Tagung soll eine Plattform für kontroverse Diskussionen auch jenseits des medial vermittelten „Mainstreams“ bieten. Und Diskussionsstränge einbeziehen, die bisher vernachlässigt wurden. Wir laden Sie herzlich ein, sich daran zu beteiligen.

Veranstaltungsflyer >>

Programm

10:00 Uhr | Begrüßung durch die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Grußwort
Gotthard Schönbrunn, Landesseniorenrat Niedersachsen e. V.

Grußwort
Uwe Amrhein, Generali Zukunftsfonds

10:15 Uhr | „Sie sind alt und machen nichts?“ – Kommunale Daseinsfürsorge und bürgerschaftliches Engagement
Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt, Universität zu Köln

11:15 Uhr | Fit ohne Ende – gesund ins Grab? | Vortrag
Dr. Silke van Dyk, Friedrich-Schiller-Universität Jena

12:00 Uhr | Kaffeepause

12:20 Uhr | Rollt eine Welle der Altersarmut an oder ist diese schon längst da?
Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Universität zu Köln

13:05 Uhr | Vorstellungen der ausgestellten Good Practice-Projekte

13:15 Uhr | Mittagspause

13:45 Uhr | Möglichkeit für Rundgang an den Ständen der Good Practice-Projekte mit Kurzvorträgen

14:35 Uhr | Bestimmt Selbstbestimmt | Vortrag
Prof. Dr. Josefine Heusinger, Hochschule Magdeburg- Stendal

15:20 Uhr | Selbstorganisiert, uns selbst helfend – Antworten auf den demografischen Wandel?
Realistische Perspektiven
Prof. Dr. Jutta M. Bott, Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Sozialwesen

16:05 Uhr | Resümee und Ausblick
Dr. Elke Bruns-Philipps, Niedersächsisches Landesgesundheitsamt

16:30 Uhr | Veranstaltungsende

Moderation

Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.