Hospiz begegnet Schule – Schule begegnet Hospiz

„Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir!“
Dieser Satz gehört wohl zu den ältesten Leitsätzen schulischer Erziehungsarbeit. Keiner bestreitet, dass Lesen, Schreiben, Rechnen und Fremdsprachen zur besseren Lebensbewältigung dazu gehören. Doch es wird zum Teil heftig gestritten, welche Fächer und welche Haltungen die Schule noch vermitteln soll, damit Schülerinnen und Schüler in eine ständig wandelnde demokratische Gesellschaft hineinwachsen können. Angesichts dessen, dass andere Institutionen wie zum Beispiel die Religionen nicht mehr den Stand in der Wertevermittlung haben, wie noch vor Jahrzehnten, sind die Diskussionen darüber zu führen, welche Themen zusätzlich in die Schule gehören.


Wir möchten mit diesem 3. Hospiz Forum die bereits vorhandene Diskussion fördern, sich mit den Themen Sterben, Tod und Trauer auch in der Schule auseinanderzusetzen. Wir sind der Überzeugung, weil Sterben, Tod und Trauer ein Teil des öffentlichen Lebens ist und nicht nur Privatsache, gehört die Auseinandersetzung mit diesen Themen auch in den schulischen Bereich. Gleichzeitig ist die Schule auch mit betroffen, wenn eine Lehrperson oder ein Kind aus der Schule schwer erkrankt oder verstirbt.

Wir laden Sie herzlich ein, den Dialog mit uns zu führen.

Veranstaltungsflyer >>

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung, Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Begrüßung
Stephan Lorenz, Vorsitzender der Hospiz Stiftung Niedersachsen

10:15 Uhr | Grußworte
Astrid Hinsch, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration
Ulrich Domdey, Vorsitzender der Hospiz Landesarbeitsgemeinschaft Niedersachsen e. V.

10:30 Uhr | Hospiz begegnet Schule – Schule begegnet Hospiz
Silke Kirchmann, Caritasverband Solingen / Wuppertal e. V.

11:00 Uhr | Kaffeepause

11:15 Uhr | „Meine Schwester wird sterben“ – Leben und Sterben im Kinderhospiz Löwenherz aus der Perspektive eines Geschwisterkindes
Christa Förster, Kinderhospiz Löwenherz, Syke

11:45 Uhr | „... und im Paradies wartet eine Stillamme auf ihn.“ (Hadith)
Sterben, Tod, Trauer in der Schule aus islamischer Sicht

Nigar Yardim, Verband der Islamischen Kulturzentren, Duisburg

12:30 Uhr | Mittagspause

13:30 Uhr | Parallele Workshops

1. Zum Umgang mit Kinderliteratur zu den Themen: Sterben, Tod, Trauer
Christine Stockstrom, Vorsitzende des Bundesverband Trauerarbeit e. V., Hann. Münden

2. Halt und Orientierung nach dem Verlust – Projekt Trauerkoffer in der Schule
Franziska Stöllger, Schulseelsorgerin, Winsen (Luhe)

3. Projektwoche „Hospiz macht Schule“
Kerstin Bloms, Hospiz-Hilfe Meppen e. V.

4. Umgang mit den Themen Sterben, Tod, Trauer im Unterricht der Grundschule
Hannelore Domdey, Lehrerin Grundschulen Laatzen / Rethen

5. Integration der Themen Sterben, Tod, Trauer in der Schule
Nigar Yardim, Verband der Islamischen Kulturzentren, Duisburg

14:30 Uhr | Kaffeepause

14:45 Uhr | Auslobung des Hospizpreises
Dr. Jens Gundlach, Vorsitzender des Kuratoriums der Hospiz Stiftung Niedersachsen

15:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Moderation
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.