Zusammenarbeit vor Ort stärken

Der kommunale Partnerprozess „Gesund aufwachsen für alle!“ wurde im November 2011 durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die kommunalen Spitzenverbände auf Bundesebene, die Landesvereinigungen /-zentralen für Gesundheit und viele weitere Partner gestartet.


Die bundesweite Initiative greift die vielerorts aufkommenden Impulse für eine präventive Neuausrichtung in den Kommunen auf. Sie zielt auf die Unterstützung einer ressortübergreifenden Vernetzung und Vermittlung auf kommunaler Ebene mit dem Ziel, allen Kindern und Jugendlichen – auch den sozial benachteiligten – ein Aufwachsen im Wohlergehen zu sichern.

„Gesund aufwachsen für alle!“ will den Aufbau von Präventionsketten unterstützen und Kommunen zusammenführen, die diese zur Förderung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen schrittweise aufbauen möchten.

Die Landesvereinigung für Gesundheit & Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AFS) beteiligt sich an dieser Initiative und stellt sie am 30. Januar 2013 den niedersächsischen Kommunen vor.

Außerdem werden die Anforderungen an den Aufbau von Präventionsketten in zwei Vorträgen aus Sicht der Jugendhilfe und aus Sicht des öffentlichen Gesundheitsdienstes beleuchtet, mit dem Ziel dies gemeinsam und fachübergreifend zu diskutieren.

Die Veranstaltung richtet sich an die Vertreterinnen und Vertreter der Jugendhilfe, des öffentlichen Gesundheitsdienstes und weiterer relevanter kommunaler Fachbereiche. Sie ist kostenfrei.

Veranstaltungsflyer >>

Programm

10:00 Uhr | Begrüßung
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AFS)

10:15 Uhr | Gesund aufwachsen für alle!
Vorstellung des bundesweiten Partnerprozesses
Dr. Antje Richter-Kornweitz, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AFS)
Dr. Frank Lehmann, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) | Vortrag

11:00 Uhr | Damit Präventionsketten gelingen – Kommunale Netzwerke der Armutsprävention und Gesundheitsförderung
Christoph Gilles, Abteilungsleiter Jugendförderung und Leiter der Koordinationsstelle Kinderarmut, LVR-Landesjugendamt Rheinland

12:00 Uhr | Mittagsimbiss

12:45 Uhr | Zur Notwendigkeit einer systematischen Zusammenarbeit von Gesundheitsförderung, Bildungsbereich und Jugendhilfe ...
Rainer Schubert MPH, Gesundheitsplanung im Sozialreferat der Stadt Braunschweig

13:45 Uhr | Abschluss

14:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Moderation
Thomas Altgeld & Dr. Antje Richter-Kornweitz, LVG & AFS