Durch Netzwerkbildung mehr erreichen
3. Niedersächsische Netzwerktagung

Durch den demografischen Wandel gerät die Auslastung von Infrastruktur immer stärker unter Druck. Für schrumpfende Kommunen wird es zunehmend prekärer, Dienstleistungen bei nachlassender Nachfragesituation aufrecht zu erhalten. Gleichzeitig werden die Anforderungskataloge an Kommunen immer umfangreicher, sowohl im Bereich der freiwilligen, als auch im Bereich der Pflichtaufgaben.


Kommunen können und sollen keine Vollkasko-Dienstleister sein. Ihr Profil soll vielmehr durch intelligente Koordination von selbst- und fremderbrachten Angeboten gekennzeichnet sein. Ziel muss es sein, den zumeist bunten und facettenreichen Strauß an Angeboten des Marktes und der Zivilgesellschaft für Bürgerinnen und Bürger optimal nutzbar zu machen und mit den eigenen Angeboten zu vervollständigen, ohne dabei Doppelstrukturen zu schaffen oder vorhandenen Angeboten das Wasser abzugraben.

Im Rahmen der 3. Niedersächsischen Netzwerktagung sollen diese Herausforderungen schwerpunktmäßig im Rahmen von drei „Megatrends“ beleuchtet werden: Gesundheit, Generationendialog sowie Forschung und Entwicklung. Sie sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen.

Veranstaltungsflyer >>

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung, Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Begrüßung
Björn Kemeter, Nds. Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration
Inge Voigtländer, Sozialamt der Stadt Oldenburg, Amtsleitung

10:20 Uhr | Voraussetzungen für funktionierende Netzwerke in heterogenen und konkurrenzgeprägten Settings
Prof. Dr. Jürgen Nowak, Alice Salomon Hochschule Berlin

11:00 Uhr | Demografischer Wandel in der Region Bremen – Chancen und Herausforderungen für den Kommunalverbund Niedersachsen/Bremen
Susanne Krebser, Kommunalverbund Niedersachsen/Bremen e. V.

11:30 Uhr | Eröffnung des Marktes der Möglichkeiten mit Netzwerkpartnern aus Oldenburg und der Region Weser / Ems, anschließend Kaffeepause

12:00 Uhr | Netzwerkarbeit aus verschiedenen Perspektiven
Tibor Herczeg, VWE Verband Wohneigentum Niedersachsen e. V.
Walter Pengemann, Demografiebeauftragter des Landkreises Emsland
Vera Vollmer, Seniorenservicebüro Niedersachsen im Landkreis Oldenburg, Wardenburg

13:00 Uhr | Mittagsimbiss auf dem Marktplatz

14:00 Uhr | Workshopphase: Spezialisierte Netzwerke für aktuelle Herausforderungen


Workshop 1
Gesundheit


Zukunftsregionen Gesundheit in Niedersachsen
Britta Richter, LVG & AFS

Netzwerk Frauen, Mädchen und Gesundheit
Dr. Ute Sonntag, LVG & AFS


Workshop 2
Generationendialog


Netzwerk Generationendialog Südniedersachsen
Regina Meyer, Freie Altenarbeit Göttingen e. V.

Generationen verbindende Netzwerke im Bund und in Europa
Volker Amrhein, Projektebüro Dialog der Generationen


Workshop 3
Forschung und Entwicklung

Innovationen und Innovationsförderung in Niedersachsen

Dr. Hans-Jürgen Buß, Innovationszentrum Niedersachsen GmbH

Generationengerechte Produkte und Dienstleistungen in Niedersachsen

Delia Balzer, Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag (LINGA)

15:30 Uhr | Kurzvorstellung der Workshopergebnisse, Resümee, Ausblick

16:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Gesamtmoderation
Tania-Aletta Schmidt, Martin Schumacher, Landesagentur Generationendialog Niedersachsen