Eine Aufgabe für Profis

Nach Einführung des Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetzes, §§ 45 a-c SGB XI, sind niedrigschwellige Betreuungsangebote (NBA) im ambulanten Bereich eine abrechenbare Leistung geworden. Im Pflege-Weiterentwicklungsgesetz wurde 2008 der Leistungsanspruch für Berechtigte erweitert.

Diese Fortbildung richtet sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ein niedrigschwelliges Betreuungsangebot aufbauen möchten oder die Koordination eines solchen Dienstes übernehmen sowie an andere Interessierte. Es werden grundlegende Informationen und Kenntnisse zum Auf- bzw. Ausbau, zur Durchführung und zu Fördermöglichkeiten dieser Projekte im Sinne der §§ 45 a-c SGB XI vermittelt.

Die Hauptaufgaben beim Aufbau und der Etablierung eines NBA bestehen dabei sowohl in der konzeptionellen, finanziellen und organisatorischen Entwicklung, der Beantragung und Durchführung der Projekte und Angebote, als auch in der fachlichen Koordination, des Einsatzes sowie der Begleitung und Unterstützung der Ehrenamtlichen / Freiwilligen.

Diese Fortbildung bietet umfangreiches praxisrelevantes Wissen und fachliche Reflexion. Die inhaltlichen Schwerpunkte werden mit den Teilnehmenden zu Beginn der Fortbildung gemeinsam besprochen.

Veranstaltungsflyer >>

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Begrüßung und Vorstellungsrunde 1. Teil
  • rechtliche Rahmenbedingungen
  • Antragstellung
  • Finanzierung und Förderung
  • Konzeption eines niedrigschwelligen Betreuungsangebots
12:30 Uhr | Mittagspause

13:30 Uhr | 2. Teil
  • Freiwilligenmanagement
  • Vernetzung & Kooperationen
15:00 Uhr | Kaffeepause

15:30 – 17:00 Uhr | 3. Teil
  • Öffentlichkeitsarbeit & Werbung
  • Zugänge zu pflegenden Familien
Verabschiedung

Leitung
Birgit Wolff
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.