Bildungs-, Gesundheits- und Teilhabechancen von jungen Arbeitslosen

Veranstaltungsreihe
Soziale Ungleichheit und Gesundheit – Theorie für Praxis

Arbeitslosigkeit ist ein Gesundheitsrisiko und gesundheitliche Einschränkungen führen zu Arbeitsplatzverlust. Die Forschung liefert viele Belege für dieses Phänomen, man spricht von einem fatalen Kreislauf. Neben körperlichen Erkrankungen tritt besonders häufig eine Beeinträchtigung der psychischen Gesundheit auf. Erwerbslose sind drei- bis viermal so häufig psychisch krank wie Erwerbstätige. Jugendliche und junge Erwachsene am Anfang ihrer Erwerbsbiografie sind insbesondere davon betroffen.


Eine Gegensteuerung erfordert eine effektive lokale und regionale Zusammenarbeit diverser Partner und die genaue Kenntnis der unterschiedlichen Denk- und Handlungslogik im jeweiligen Feld.
Hier setzt die Tagung an. Sie vermittelt Wissen über Hintergründe und Zusammenhänge, die erforderlichen Konzepte und den Bedarf vor Ort. Die Fachtagung steht in der gemeinsamen Veranstaltungsreihe „Soziale Ungleichheit und Gesundheit – Theorie für Praxis“ der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AFS) und der Jade Hochschule Wilhelmshaven Oldenburg Elsfleth. Die Vermittlung erprobter Konzepte, die Förderung einer weiteren Vernetzung und Zusammenarbeit sowie Entwicklung von Handlungsperspektiven durch die verschiedenen Akteure in den Feldern Gesundheit, Jugend, Bildung, Arbeit und Soziales ist Ziel dieser gemeinsamen Reihe.

Moderation
Dr. Antje Richter-Kornweitz, LVG & AFS Niedersachsen e. V.
Prof. Dr. Frauke Koppelin, Jade Hochschule, IHA, Wilhelmshaven / Oldenburg / Elsfleth

Veranstaltungsflyer >>

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung

10:00 Uhr | Begrüßung
Dr. habil. Elmar Schreiber, Präsident der Jade Hochschule Wilhelmshaven Oldenburg Elsfleth
Dagmar Sachse, Dezernentin für Soziales, Jugend und Schule, Stadt Oldenburg

10:15 Uhr | „Haste nichts, wirste nichts?“ – Zur Entwicklung von Lebenslagen armutsbetroffener Jugendlicher Zwischenergebnisse der AWO-ISS-Langzeitstudie „Kinder- und Jugendarmut IV“
Claudia Laubstein und Dr. Jörg Dittmann, Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) Frankfurt a. M.

11:15 Uhr | Arbeitslosigkeit, Gesundheit, Gesundheitsförderung – Fakten, Konzepte, Forderungen | Vortrag
Michael Bellwinkel, BKK Bundesverband, Referat Prävention und Selbsthilfe, Essen

12:00 Uhr | Mittagspause

13:00 Uhr | Jugendliche auf dem Weg von der Schule in den Beruf: Ergebnisse aus dem DJI-Übergangspanel | Vortrag
Dr. Nora Gaupp, Deutsches Jugendinstitut (DJI), München

14:00 Uhr | Foren

Forum 1
Bildung und Teilhabe ermöglichen – Chancen für Kommunen durch Bildungslandschaften | Vortrag
Lore Puntigam, Jugendhilfeplanung, Amt für Jugend, Familie und Schule, Stadt Oldenburg
Jung, dynamisch, überflüssig?
Ima Drolshagen, DGB Jugend Bremen - Bremerhaven
Fit bleiben in Übergangssystemen | Vortrag
Wolfgang Jöhnk, Handwerkskammer Oldenburg

Forum 2
Niedrigschwellige ärztliche Beratung im Zentrum für Arbeit
Dr. med. Gabriele von Wahlert, Zentrum für Arbeit Leer
Arbeitslosigkeit und psychosoziale Belastung als Negativspirale und Chancen für den Einzelnen | Vortrag
Heiko Flathmann, Psychologischer Dienst der Agentur für Arbeit Wilhelmshaven
Alle Pflichten, keine Rechte? U-25 Jährige im SGB II aus Sicht der Wohnungslosenhilfe
Wolfgang Steen, Diakonie Friesland-Wilhelmshaven

16:30 Uhr | Abschluss