Zukunftsregionen Gesundheit als Antwort?!

Die zukünftige Sicherstellung einer wohnortnahen Gesundheitsversorgung stellt insbesondere ländliche Regionen vor besondere Herausforderungen. Fachkräftemangel, die Folgen einer älter werdenden Gesellschaft sowie die Schnittstellenproblematik zwischen den Versorgungsbereichen sind nur ein Teil der Aufgaben, mit denen sich ein Flächenland wie Niedersachsen auseinander setzen muss.


Vor diesem Hintergrund ist es notwendig, neue Wege zu gehen und adäquate Lösungen zu entwickeln. Mit den „Zukunftsregionen Gesundheit – kommunale Gesundheitslandschaften“ wird genau dort angesetzt. Ziel ist, die kommunale Ebene in das Zentrum des medizinischen Versorgungsgeschehens zu rücken und vor Ort neue Formen der effizienteren Zusammenarbeit, Planung und Verbesserung der Versorgung zu etablieren.

Die Tagung wird über den derzeitigen Projektstand in den Modellregionen Emsland, Heidekreis und Wolfenbüttel informieren. Darüber hinaus sollen die Aspekte einer optimierten Gesundheitsversorgung sowie mögliche Lösungswege diskutiert werden.

Die Tagung richtet sich an Akteure der Gesundheits- und Sozialpolitik, der Kommunalverwaltungen, der Sozialversicherungen sowie Fachkräfte der ambulanten, stationären und pflegerischen Versorgung, der Ärzteschaft und der Selbsthilfe.


Veranstaltungsflyer >>

Programm

09:00 Uhr | Anmeldung

10:00 Uhr | Begrüßung

10:10 Uhr | Eröffnung und Grußwort
Aygül Özkan, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

10:25 Uhr | Regionale Herausforderungen an die Gesundheitsversorgung in der Gesellschaft eines langen Lebens
Prof. Dr. med. Dipl. Soz. Joachim Szecsenyi, Universität Heidelberg, AQUA - Institut für Angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen, Göttingen

11:05 Uhr | Zukunftsregionen Gesundheit in Niedersachsen – Vorstellung der Modellregionen
Erster Kreisrat Reinhard Winter, Landkreis Emsland | Vortrag,
Landrat Manfred Ostermann, Landkreis Heidekreis,
Landrat Jörg Röhmann, Landkreis Wolfenbüttel

12:05 Uhr | Zukunftsregionen Gesundheit konkret

13:00 Uhr | Mittagspause

14:00 Uhr | Workshops

WORKSHOP 1 | Mitschrift
Herausforderungen und Lösungswege bei der Optimierung der medizinischen Versorgung in ländlichen Regionen
Prof. Dr. Andreas J. W. Goldschmidt, Internationales Health Care Management Institut (IHCI) Universität Trier, Zentrum für Forschungskoordination und Bildung (zfb GmbH), Offenbach am Main,
Dr. Wolfgang Blank, BioCon Valley GmbH®, Greifswald | Vortrag,
Heinz Gruhne, AOK - Niedersachsen, Region Celle / Soltau-Walsrode

WORKSHOP 2 | Protokoll
Prävention und Gesundheitsförderung als Chance für mehr Gesundheit vor Ort
Günter Wagner, KIKS UP Bad Nauheim, Institut für Sporternährung e. V. / Sportklinik Bad Nauheim,
Irmtraut Windel, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.,
Dr. med. Birgit Stoßberg, Fachbereich Gesundheit, Landkreis Emsland

WORKSHOP 3 | Protokoll
Patientenwünsche in der Versorgungsplanung – Einbindung der Selbsthilfe?
Prof. Dr. rer. biol. hum. Marie-Luise Dierks, Medizinische Hochschule Hannover,
Ralf Harmel, Pflegedirektion, Städtisches Klinikum Wolfenbüttel gGmbH | Vortrag,
Stefan Knese, Genial eG, Lingen (Ems) | Vortrag

WORKSHOP 4 | Protokoll
Mobilität als Schlüssel für bessere gesundheitliche Versorgung – Rolle des öffentlichen Personen- nahverkehrs (ÖPNV) und andere Mobilitätskonzepte
Elke Reimann, Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung | Vortrag,
Dr. Andreas Pölking, konsortium, Wolfenbüttel

15:30 Uhr | Kaffeepause

15:45 Uhr | Perspektivdiskussion | Protokoll

Zukunftsregionen Gesundheit – Herausforderungen und Chancen
Heiner Pott, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration,
Mark Barjenbruch, Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen,
Dr. Jürgen Peter, AOK - Niedersachsen,
Erster Kreisrat Reinhard Winter, Landkreis Emsland,
Prof. Dr. Norbert Schmacke, Universität Bremen

16:30 Uhr | Abschluss
Heiner Pott, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

16:45 Uhr | Ende der Veranstaltung

Gesamtmoderation
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.