Vor zehn Jahren erschien der erste und bisher einzige Frauengesundheitsbericht für Deutschland. Hat er heute noch Gültigkeit? Was hat er bewirkt? Wie ist die Entwicklung in der Frauengesundheit in Deutschland weiter gegangen? Die Fachtagung feiert zum einen das Jubiläum, zeichnet zum anderen thematische Entwicklungslinien nach und spürt die Trendthemen der Zukunft auf.

Die Fachtagung wird vom Nationalen Netzwerk Frauen und Gesundheit organisiert, einem Zusammenschluss von Organisationen, die bundes- oder landesweit zur gesundheitlichen Versorgung, Gesundheitsförderung und Prävention von und für Mädchen und Frauen arbeiten. Das Nationale Netzwerk Frauen und Gesundheit war an dem Vorlauf und der Entstehung des ersten Frauengesundheitsberichtes beteiligt und nimmt den Ball für eine Positionsbestimmung 2011 auf. Bundesfrauenministerin Dr. Kristina Schröder hat die Schirmherrschaft übernommen.

Programm >>

Zehn Jahre Frauengesundheitsbericht
Prof. Dr. Ulrike Maschewsky-Schneider, Berlin School of Public Health, Berlin

Die Selbstbestimmungsfalle in der frauengerechten Gesundheitsversorgung | Vortrag
Prof. Dr. Cornelia Helfferich, SoFFI F., Freiburg

Forum 3
Gewalt gegen Frauen und deren gesundheitliche Versorgung
| Zusammenfassung
Prof. Dr. Cornelia Helfferich, SoFFI F., Freiburg
Hildegard Hellbernd, MPH, SIGNAL Projekt, Berlin
Prof. Dr. Beate Blättner, Hochschule Fulda

Forum 5
Gesundheitsversorgung für lesbische und bisexuelle Frauen
| Vortrag
Dr. Gabriele Dennert
Dr. Gisela Wolf, VLSP (Verband von Lesben und Schwulen in der Psychologie e. V.)

Forum 5
Zur psychischen Gesundheit von Frauen


Überblick | Grundlagenreferat
Prof. Dr. Sabine Scheffler, FH Köln | Vortrag