Dieses Jahr geht es erneut um die Rahmenbedingungen des kindlichen Lernens. Es wird u.a. die Möglichkeit geben, etwas über die Realitätswahrnehmung von Kleinkindern und deren Auswirkung auf die Entwicklung bzw. das Lernen zu erfahren.


Allen bekannt ist auch der anregende Einfluss von Musik und Rhythmus. Nun dürfen wir hören, dass dies auch Pädagoginnen und Pädagogen sowie Eltern für die Vermittlung von Wissen in aller Form nutzen können.
„Lachen ist gesund“. Nicht ganz ohne Blick auf das Datum der Fachtagung dürfen wir erfahren, dass herzhaftes Lachen und Fröhlichsein durchaus auch das Lernen befördert – mit besten Aussichten auf die nächsten Monate! Wir hoffen, dass es nach Aschermittwoch nicht vorbei sein muss.
Manchen Eltern vergeht das Lachen angesichts ihres Schultasche schleppenden Kindes. Da können die neuen Ergebnisse aus der Kid-Check-Studie, die sich im Besonderen auch mit Schulranzengewichten befasst hat, Erleichterung schaffen.
Nie vergessen sollten wir die sozialen Rahmenbedingungen, in denen oder trotz derer Kinder lernen müssen. Im Jugendamt Peine ist ein umfassendes präventives Programm zur Förderung der Kinder von Anfang an konzipiert worden. Diese kommunale Initiative soll informieren und Anregungen geben.
Fehlen darf bei einer SOPHIA-Fachtagung nicht die Epidemiologie. Herr Dr. Dreesman wird uns erneut über Besonderheiten statistischer Erarbeitungen und Rückschlüsse aufklären.
Aus der alltäglichen Untersuchungspraxis berichtet das Göttinger Gesundheitsamt und stellt die Erkennung der Dyskalkulie im kurzen Screening-Test vor.

Programm "Download als PDF"

8.30 Uhr // Anmeldung und Stehkaffee

9.00 Uhr // Eröffnung und Begrüßung

Franz Einhaus, Landrat Peine

9.45 Uhr // Naive Theorien – Wie sich Kinder die Welt erklären

Prof. Dr. Dipl. Psych. Claudia Mähler, Universität Hildesheim

10.30 Uhr // Haltungsschwächen bei Schülerinnen und Schülern - Machen schwere Schulranzen krank?
Handout Stuhlstudie Schulranzengewicht

Dr. rer. nat. Oliver Ludwig, Universität des Saarlandes, Saarbrücken

11.15 Uhr // Kaffeepause

11.45 Uhr // Ganzheitlich lernen – Neues aus der Hirnforschung

Dr. päd. Charmaine Liebertz, Gesellschaft für ganzheitliches Lernen e.V., Köln

12.45 Uhr // Mittagspause

13.45 Uhr // Von Elefanten und Ameisen – Beurteilung des mathematischen Grundverständnisses

Dr. med. Carsten Kraus, Gesundheitsamt Göttingen

14.00 Uhr // Aspekte der Epidemiologie und der Sicherung der Datenqualität Vortrag als PDF

Dr. rer. nat. Johannes Dreesman, NLGA, Hannover

14.20 Uhr // Frühe Hilfen im Landkreis Peine

Dipl. Soz.päd. Monika Steinebrunner-Fabian, Jugendamt Peine

14.40 Uhr // Kaffeepause

15.15 Uhr // Leichter Lernen mit Musik – Die Auswirkungen von Musikerziehung auf Fühlen und Denken

Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller, Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover

16.00 Uhr // Ende der Veranstaltung

  • Organisation

Landesvereinigung für Gesundheit und

Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Melanie Bremer

Tel.: 05 11 / 3 88 11 89 - 30 1, Fax: 05 11 / 3 50 55 95

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.gesundheit-nds.de