Bewegungsförderung für ältere Menschen in Kommune und Stadtteil

Bewegung steigert das Wohlbefinden und fördert die Gesundheit, auch bei älteren Menschen. Was bedeutet Bewegung im Alltag? Wie können Selbstständigkeit und Teilhabe aufrecht erhalten bzw. gefördert werden? Welche Rahmenbedingungen sind dafür notwendig? Welche Aspekte wirken sich (de-)motivierend auf das Bewegungsverhalten aus? Wie können diese partizipativ mit älteren Menschen so wie professionellen Akteurinnen und Akteuren verändert und gestaltet werden.
In der Kooperationsveranstaltung der Länder Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein im Rahmen des Projektes „Zentrum für Bewegungsförderung Nord“ werden diese Fragen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und diskutiert.


In Vorträgen wird das Thema Gesundheit und Bewegung als Querschnittsaufgabe in Kommune und Stadtteil dargestellt.
Am Nachmittag können in verschiedenen Foren folgende Aspekte vertieft werden:

Qualität
Erreichung von sozial Benachteiligten
Empowerment und Partizipation
Vernetzung

Dabei werden sowohl Voraussetzungen für gutes Gelingen als auch Stolpersteine aufgezeigt und mit Praktikerinnen und Praktikern diskutiert.
Die Veranstaltung richtet sich an interessierte haupt- und ehrenamtlich tätige Personen, die sich mit dem Thema Bewegung bei älteren Menschen auf kommunaler Ebene beschäftigen. Dazu gehören Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Verwaltung, Stadt(teil)-entwicklung, Altenhilfe, Migration, Sportentwicklung, Gesundheitsförderung, Seniorenvertretung, Stadtteilarbeit, Wohnungsbau, Selbsthilfe u.a.m.

Veranstaltungsflyer als PDF

Programm:

10.30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

11.00 Uhr | Begrüßung
Dr. Ute Winkler, Bundesministerium für Gesundheit (angefragt)
Anette Borkel, stellv. Vorsitzende Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

11.30 Uhr | „Bewegung im Norden – Zentrum für Bewegungsförderung Nord“
Dr. Elfi Rudolph, Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Schleswig-Holstein e.V.

11.50 Uhr | „Bewegung und Gesundheit von älteren Menschen vor Ort fördern statt fordern“
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.

13.00 Uhr | „bewegte“ Mittagspause

14.00 Uhr | „Wenn das Leben sitzen bleibt! Bewegung im Liegen, Sitzen, Stehen und Gehen“
Prof. Dr. Annelie Keil, Bremen

15.00 Uhr | parallel laufende Foren:

1: „Qualität - von gefühlt bis gemessen…“
Elke Anna Eberhard, Landesvereinigung für
Gesundheit Bremen e.V.

2: „Sozial Benachteiligte erreichen - warum und wie?“
Dr. Annett Horn, Universität Bielefeld

3: „Empowerment und Partizipation - was heißt das für die Arbeit mit älteren Menschen?“
N.N.

4: „Vernetzung – wer sollte mit ins Boot?“
Jutta Stratmann, Fachberatung für Sozialplanung und Bürgerengagement, Dortmund

16.30 | Uhr Fazit und Perspektiven

17.00 | Uhr Ende der Veranstaltung

Moderation: Susanne Wehowsky, Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.
Fooltool, Auftragstheater, Braunschweig


Informationen:

Veranstaltungsort:
Bürgerhaus Wilhelmsburg
Mengestraße 20
21107 Hamburg

Anreise:
mit öffentlichen Verkehrsmitteln: S3/S31 bis S-Bahnhof Wilhelmsburg, von dort mit dem Metrobus 13 (Richtung Veddel) oder dem Bus 154 (Richtung Kornweide, Kattwykdamm), jeweils zwei Stationen bis Wilhelmsburg Rathaus. Alternativ können Sie auch ab dem S-Bahnhof die kostenfrei zur Verfügung gestellten Leihfahrräder nutzen oder zu Fuß gehen.

mit dem Pkw: Sie erreichen das Bürgerhaus Wilhelmsburg über die Bundesstraße 4 / 75 (Wilhelmsburger Reichsstraße), Abfahrt Wilhelmsburg. Parkmöglichkeiten sind hinter dem Bürgerhaus vorhanden: Biegen Sie von der Mengestraße hinter der Tankstelle in den Reinstorfweg und dann rechts auf den Parkplatz ab.

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahmegebühr beträgt 18,- Euro inkl. Mittagsimbiss;
ermäßigt 12,– Euro. Anmeldeschluss ist der 11.06.2010.
Die Anmeldung nehmen wir nur schriftlich entgegen.
Sie erfolgt unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen und ist verbindlich. Damit wird die Teilnahmegebühr fällig. Bei Abmeldungen bis zu 10 Tagen vorher erstatten wir die Teilnahmegebühr abzgl. 10,– Euro Verwaltungskosten. Bei späteren Absagen erfolgt keine Rückerstattung mehr. Bei Nichterscheinen berechnen wir die volle Teilnahmegebühr. Eine gesonderte Rechnungsstellung und eine Anmeldebestätigung erfolgen nicht.

Bankverbindung:
Bitte überweisen Sie den Teilnahmebetrag unter Angabe Ihres Namens und des Stichwortes „21.06.2010“
auf das Konto der Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V. bei der Bank für Sozialwirtschaft, Kto-Nr: 8 40 40 00, BLZ: 251 205 10

Organisation:
Zentrum für Bewegungsförderung Nord
c/o Landesvereinigung für Gesundheit und
Akademie für Sozialmedizin Nds. e.V. (LVG & AFS)
Tel.: 05 11 / 3 50 00 52 Fax: 05 11 / 3 50 55 95
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.gesundheit-nds.de
www.bewegung-im-norden.de