Sexualität und Alter sind zwei Begriffe, die sich für viele Menschen ausschließen. Obwohl wissenschaftliche Studien zeigen, dass Liebe, Lust und Leidenschaft nicht nur in jungen Jahren gelebt werden, sondern Sexualität bei den meisten Männern und Frauen bis ins hohe Alter eine Rolle spielt, gilt dies im öffentlichen Bewusstsein häufig noch als Tabu. Auch in der Beratung fällt es gestandenen Profis manchmal schwer, mit Klientinnen und Klienten, die sich im Alter der eigenen Eltern oder Großeltern befinden, offen über Sexualität zu sprechen und Dinge beim Namen zu nennen.
Oft liegt dies allgemein an der Intimität des Themas Sexualität, öfter aber an den gesellschaftlich verfestigten negativen Bildern vom Alter. Wissensdefizite über die heutigen Lebenswirklichkeiten älterer Frauen und Männer, natürliche Alterungsprozesse, Veränderungen der sexuellen Funktionsweisen im Alter oder Auswirkungen bestimmter Krankheiten und Medikamente auf die Sexualität tragen ihrerseits dazu bei, die Unsicherheiten im Umgang mit diesem Thema zu verstärken.
Unter dem Titel „Liebe, Lust und Älterwerden“ nähert sich die Fachtagung der Beratungsarbeit zum Thema „Sexualität im Alter“ aus unterschiedlichen Perspektiven und versucht,
veraltete Altersbilder durch zeitgemäße zu ersetzen.

Flyer als PDF-Datei

Programm:

9.30 | Begrüßungskaffee

10.00 | Begrüßung
Elke Thoß, pro familia Bundesverband

10.20 | Liebe, Lust und Älterwerden -
Eine Einführung ins Thema
Dr. Kirsten von Sydow, Hamburg
Diskussion

11.20 | Sexualität und Gesundheit: weiblich – männlich
Dr. Steffen Fliegel, Münster
Hildegard Schirmer, Nürnberg
Diskussion

12.30 | Mittagspause

13.30 | Sexualität und (wunscherfüllende) Medizin
Norbert Christoff, Hannover
Diskussion

14:30 | Kaffeepause

14:45 | Workshops: Beratung Älterer zum Thema Sexualität


WS 1: Beratung mit älteren Männern
Dr. Steffen Fliegel, Münster

WS 2: Beratung mit älteren Frauen
Hildegard Schirmer, Nürnberg

WS 3: Beratung mit älteren Paaren
Kirsten von Sydow, Hamburg

WS 4: Beratung mit Angehörigen Älterer
Renate Semper, Dortmund

WS 5: Tabus und Altersbilder in der Beratung
Susanne Reimann-Anders, Osnabrück

16.15 | Ende

Moderation: Thomas Altgeld, Hannover, Fooltool, Braunschweig

Informationen:

Veranstaltungsort:
Akademie des Sports des LSB Niedersachsen e.V.,
Toto-Lotto-Saal, 3. Etage
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

Anreise:

Mit der Bahn: Vom Kröpcke oder Hauptbahnhof aus mit den U-Bahn Linien 3 und 7 Richtung Wettbergen bis Station:
Stadionbrücke, ca. 4 Min. Fußweg in Richtung AWD Arena (Niedersachsenstadion) zum LandesSportBund.
Mit dem PKW: Von allen BAB-Abfahrten Hannover in Richtung Stadtzentrum. In Zentrumsnähe bitte den weißen Hinweisschildern AWD Arena, Sporthalle/Sportpark folgen. Hinweis: Bei Großveranstaltungen steht ggf. nur wenig Parkraum zur Verfügung.
Nutzen Sie dann bitte den Parkplatz Stadionbrücke und achten Sie auf besondere Beschilderungen.

Bitte beachten Sie, dass der Veranstaltungsort innerhalb der Umweltzone von Hannover liegt!
Die Räumlichkeiten sind barrierefrei.

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich schriftlich oder online bis zum 19. April 2010 an. Anmeldungen nehmen wir nur schriftlich oder online entgegen. Sie erfolgen unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen und sind verbindlich. Mit Anmeldung zur Fachtagung wird die Teilnahmegebühr fällig. Eine gesonderte Rechnungsstellung und Anmeldebestätigung erfolgt nicht. Eine kostenfreie Stornierung der Teilnahme ist bis zum 22. April 2010 möglich, danach wird ein Verwaltungsbetrag von 10 € fällig. Bei Nichterscheinen berechnen wir die volle Teilnahmegebühr.

Teilnahmegebühren:
Die Teilnahmegebühr für die Fachtagung beträgt 35 €, Studierende/Arbeitslose (mit Nachweis) 25 €. Bitte überweisen Sie den Teilnahmebeitrag unter Angabe Ihres Namens und des Stichwortes „27.04.2010“ auf das Konto der Landesvereinigung, Bank für Sozialwirtschaft,
Konto-Nr. 8 40 40 00, BLZ 251 205 10

Organisation:
Landesvereinigung für Gesundheit und
Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.
Tel.: 05 11 / 3 50 00 52, Fax: 05 11 / 3 50 55 95
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.gesundheit-nds.de