18. Oktober 2017 Sexualität von Mädchen zwischen Mythos und Wirklichkeit

 
Erstellt am 07.09.2017 von Dr. Ute Sonntag

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Am Graalwall 12, 21335 Lüneburg

Fachtagung des Netzwerkes Frauen / Mädchen und Gesundheit Niedersachsen

Sexualität ist in der heutigen Zeit allgegenwärtig, indem Gegenstände, Frauen und Mädchen sexualisiert werden. Wie leben Mädchen ihre Sexualität heute? Welchen Einfluss hat Sexismus auf die Sexualität von
Mädchen? Wie prägend sind das Internet und die sozialen Medien in diesem Feld geworden? Welche Verantwortung haben Schulen und Jugendpflege?

Die Tagung beschäftigt sich mit den Einflüssen von Sexismus auf die Sexualität von Mädchen und zeigt Handlungsoptionen und Handlungsnotwendigkeiten auf.

Herzlich eingeladen sind alle Interessierten, besonders Mädchenarbeiterinnen sowie Fachkräfte aus dem Jugend- und Schulbereich.

Das Netzwerk Frauen/Mädchen und Gesundheit Niedersachsen wird getragen von pro familia Landesverband Niedersachsen, dem SoVD Landesverband Niedersachsen e. V., dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, dem Frauen- und MädchenGesundheitsZentrum Region Hannover e. V. und der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen.

Programm

09:30 Uhr | Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Begrüßung
Pia Steinrücke, Dezernentin für Bildung, Jugend und Soziales der Hansestadt Lüneburg

Sexualität von Mädchen heute
Dr. Urszula Martyniuk, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf „Etwas Alltägliches“
Nhi Le, Slam Poetin, Leipzig

Vulvinity statt Virginity! Positionen und Perspektiven in der transkulturellen Mädchengesundheits- und Präventions-Arbeit
Susan Bagdach, Interkulturelles Frauen- und Mädchen-Gesundheitszentrum IFMGZ Holla e. V., Köln

ca. 12:00 Uhr | Mittagspause

13:00 Uhr | Zwischen Stolz und Scham – Sexismus, heute ein Thema für Mädchen?
Interview mit Corinna Heider-Treybig, pro familia
Lüneburg, geführt von Edith Ahmann, FMGZ Region Hannover

Sexualaufklärung im Internet und Social Media Nutzung
Nhi Le, Leipzig, Theresa Lehmann, Female Health Aktivistin, Berlin

ca. 14:15 Uhr | Kaffeepause

14:45 Uhr | „Mein Körper gehört mir“ Film von den Hollies von Holla e.V.
Schule und Jugendarbeit ohne Sexismus
Podiumsdiskussion mit Mila Bagdach-Lauten,
Ryan Khiro, Mara Fuß, IFMGZ Holla e. V., Köln,
Amra Kasapovic, infrau e.V., Frankfurt, Anna Lena
Oldemeier, infrau e.V., Marburg, Moderation:
Dr. Ute Sonntag, LVG & AFS

15:45 Uhr | Ende der Veranstaltung

Gesamtmoderation
Dr. Ute Sonntag, LVG & AFS,
Edith Ahmann, FMGZ Region Hannover