18. November 2015 Teilhabe realisieren – Gesundheit fördern

© scusi - Fotolia.com
Erstellt am 06.10.2015 von Nicole Tempel

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Sandstr. 4/5, 28195 Bremen

Facetten des aktiven Alterns im Quartier

Regionalkonferenz Bremen »Gesund und Aktiv Älter werden«

Die erfolgreiche Umsetzung von Angeboten zur Gesundheitsförderung älterer Menschen setzt eine fundierte Analyse ihrer Lebenswelten voraus. Ältere Menschen stellen eine ausgeprägt heterogene Gruppe dar, die sich vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des gesellschaftlichen Wertewandels zunehmend stärker ausdifferenziert. Von den bislang etablierten Angeboten zur Gesundheitsförderung und Prävention profitieren ältere Menschen daher noch nicht vollumfänglich.

Im Rahmen dieser dritten Bremischen Regionalkonferenz der bundesweiten Veranstaltungsreihe „Gesund und aktiv älter werden“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) soll der Blick auf die Frage gerichtet werden, wie man Strukturen in den Lebenswelten von Menschen in der zweiten Lebenshälfte zukünftig noch passgenauer und effektiver im Sinne des Ziels eines gesunden und aktiven Alterns erschließen kann. Hierbei steht das Thema der sozialen Teilhabe im Alter im Fokus.

Wir laden Sie herzlich ein, im Rahmen der Regionalkonferenz zu diskutieren, wie die Teilhabe älterer Menschen realisiert werden kann und welche Strategien einen weiteren Beitrag zur Gesundheitsförderung leisten können. Es soll beleuchtet werden, welche Möglichkeiten und Stolpersteine zur Teilhabe es gibt, welchen Einfluss soziale Benachteiligung auf Teilhabe nehmen kann und wie Barrieren überwunden werden können.

Die Veranstaltung richtet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Bereichen Gesundheit, Soziales, Seniorenarbeit, Selbsthilfe, Quartiermanagement, Pflege, Verwaltung, bürgerschaftliches Engagement sowie an weitere Interessierte.

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Grußworte
Prof. Dr. Norbert Schmacke, Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V. (LVG Bremen)
Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, Senatorin für Bildung, Gesundheit und Verbraucherschutz, Bremen
Dr. Monika Köster, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Köln

10:30 Uhr | Älter werden im Quartier – Chancen und Herausforderungen | Vortrag
Prof. Dr. Rainer Fretschner, Fachhochschule Kiel

11:15 Uhr | Kaffeepause

11:45 Uhr | Teilhabe will gelernt und gewollt sein – Stolpersteine im gut gemeinten fröhlichen Miteinander
Prof. Dr. Annelie Keil, Gesundheitswissen- schaftlerin, Bremen

12:30 Uhr | Mittagspause

13:30 Uhr | Parallele Foren

Forum 1
Teilhabechancen fördern im Setting Quartier

Treff Gesunde Nachbarschaft in Huchting | Vortrag
Wolfgang Müller und Gregor Wittenburg, Paritätische Pflegedienste Bremen gGmbH

„Haus der Zukunft“ – Mehrgenerationenhaus - Quartierzentrum
Heike Binne, Quartiermanagement Lüssum- Bockhorn

Familien- und Quartierszentrum Neue Vahr
Dirk Stöver, Quartiersmanagement Neue Vahr

Moderation
Janna Stern, Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V.

Forum 2
Teilhabechancen fördern durch Vernetzung

Arbeitskreis „Älter werden im Bremer Westen“ | Vortrag
Astrid Gallinger, Gesundheitstreffpunkt West

Theaterarbeit mit Menschen mit DemenzInfo | Broschüre
Angela Geermann, SOLIDAR e. V.
Erpho Bell, Theatermacher

Netzwerke im Welfare-Mix | Vortrag
Gabriele Becker-Rieß, Bremer Heimstiftung

Moderation
Nicole Tempel, Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V.

15:00 Uhr | Pause

15:15 Uhr | Präsentation der Workshopergebnisse

16:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Gesamtmoderation
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AFS)